Eisbademeisters spenden (Herzens-)Wärme und 10.000 Euro

Gestern fand die offizielle Scheckübergabe an die Obdachlosenhilfe Rostock statt. Heute trafen sich mit Gabriel Rath (l.) und Jörn Sieveneck zwei der Protagonisten an Ort und Stelle – in der Ostsee vor Warnemünde. Gestern fand die offizielle Scheckübergabe an die Obdachlosenhilfe Rostock statt. Heute trafen sich mit Gabriel Rath (l.) und Jörn Sieveneck zwei der Protagonisten an Ort und Stelle – in der Ostsee vor Warnemünde. 12. Januar 2021

Am Silvestertag berichteten wir über eine Initiative der „Eisbademeisters“, die in Warnemünde und darüber hinaus sehr schnell viele Anhänger gefunden hat. Seit Mitte November treffen sich Jörn Sieveneck, Gabriel Rath und David Garbe einmal wöchentlich am Strand von Warnemünde um in die mittlerweile eisigen Fluten der Ostsee zu steigen. Eisbaden als solches ist hierzulande nichts Ungewöhnliches. Ganz besonders ist allerdings der Gedanke, damit eine Spendenaktion zu verbinden. Medial begleitet in den sozialen Netzwerken und gekennzeichnet mit dem Hashtag #WirspringenfürWärmeinskalteWasser, fanden sich schnell Gleichgesinnte und die Dinge nahmen ihren Lauf. In kürzester Zeit schlossen sich erfahrene und frisch entschlossene, mutige Bader aus Rostock, Laage, Schwerin, Berlin, Usedom, Fehmarn und sogar Frankreich an und halfen, die Kampagne zu teilen. Mit dem Frontmann der Band Feine Sahne Fischfilet, Jan Gorkow, besser bekannt als „Monchi“, und dem SUP-Profi Denny Kambs haben sich sogar prominente Mitstreiter gefunden.

Mit einer derart großen Spendenbereitschaft haben die Initiatoren nicht gerechnet. Das man in nur sechs Wochen auf unglaubliche 10.000 Euro kommen würde, hätte im November keiner der drei Freunde zu hoffen gewagt. „1.000 Euro hatten wir uns gewünscht und als wir dann die 5.000 Euro erreichten dachten wir uns: Da geht noch was!“ bekennt der Neu-Mecklenburger Jörn Sieveneck. Die Summe wurde gestern auf das Konto der Obdachlosenhilfe Rostock e.V. überwiesen. Der Verein wird mit dieser ersten abgeschlossenen Crowdfunding-Kampagne unterstützt. Das Geld soll, so Sozialarbeiterin Sandra Peters, dazu aufgewendet werden, den Bus des Straßensozialdienstes auszubauen, mit einer Markise nachzurüsten und das Vereinslogo draufzukleben. Der sogenannter Kältebus fährt mehrmals wöchentlich die Ausgabestellen in Rostock an, um Menschen ohne festen Wohnsitz mit warmem Essen und Getränken zu versorgen.

Das war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich: Die erste Spendenwelle ist beendet und eine zweite schon wieder im Gange. „Mit der nächsten Aktion wollen wir die Rostocker Tafel supporten, die wegen der Corona-Pandemie 30 Prozent weniger Spenden verzeichnet“, kündigt Gabriel Rath an. Aktueller Spendenstand: 40,21 Euro und damit noch viel Luft nach oben! Wem der Sinn nicht nach Eisbaden steht, sich aber trotzdem einbringen möchte, der darf unter www.eisbademeisters.de seinen Beitrag leisten und natürlich spenden. Für alle anderen: Jeden Freitag um 15.30 Uhr treffen sich die Eisbademeisters Jörn Sieveneck, Gabriel Rath und David Garbe mit Gleichgesinnten, um abzutauchen. Treffpunkt ist der Strandaufgang auf Höhe Strand-Hotel Hübner.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*