Verkehrseinschränkungen am Ortsausgang Warnemünde

Voraussichtlich noch bis Ende nächster Woche bleiben der Radweg und eine Fahrbahn der B103 am Ortsausgang Warnemünde wegen Arbeiten an der Trinkwasserleitung gesperrt. Voraussichtlich noch bis Ende nächster Woche bleiben der Radweg und eine Fahrbahn der B103 am Ortsausgang Warnemünde wegen Arbeiten an der Trinkwasserleitung gesperrt. 14. Januar 2021

Seit mehr als einer Woche wird an der Stadtautobahn am Ortsausgang Warnemünde in Richtung Lichtenhagen gebaut. Damit einher geht die Sperrung des Radwegs und einer Fahrspur der B103 Baustellenbereich.

Wie die Nordwasser GmbH dazu mitteilt, gab es in der Nacht vom 5. zum 6. Januar einen Rohrschaden an einer Trinkwasserleitung (Durchmesser 50 cm). Infolgedessen kam es in Warnemünde und Umgebung zu kurzzeitigen Druckschwankungen im Leitungsnetz. „Unsere Einsatzkräfte waren umgehend vor Ort und nahmen die defekte Leitung außer Betrieb“, sagt Nordwasser-Sprecherin Bettina Kalnins. Die Firma Strabag wurde mit der Schadensbeseitigung beauftragt.

Die Bauarbeiten an der Trinkwasserleitung werden vorrausichtlich Ende der dritten Kalenderwoche abgeschlossen sein. Dann werden sowohl Radweg als auch Fahrbahn wieder freigegeben.

Update 22. Januar 2021: Wie die Nordwasser GmbH mitteilt, werden sich die Baumaßnahmen am Ortsausgang Warnemünde aufgrund der Wetterverhältnisse etwas verlängern. Man rechne aber damit, den Bereich bis Mitte nächster Woche wieder freigeben zu können.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*