Warnemünde testet den E-smart

Ab morgen können die Modelle smart EQ fortwo und forfour in Warnemünde getestet werden. Projektleiter Jörg Sauer verweist auf den Städte-Wettstreit um Energiepunkte, der parallel zur „smart electric challenge 2018“ läuft.Ab morgen können die Modelle smart EQ fortwo und forfour in Warnemünde getestet werden. Projektleiter Jörg Sauer verweist auf den Städte-Wettstreit um Energiepunkte, der parallel zur „smart electric challenge 2018“ läuft.29. Juni 2018

Wer immer schon mal einen E-smart testen wollte, kann dies morgen und übermorgen jeweils von 10.00 bis 20.00 Uhr in Warnemünde tun. Das Ostseebad ist nämlich eine der 17 Stationen der „smart electric challenge 2018“. Ab 2020 soll der beliebte Stadtflitzer nur noch als E-Variante zu haben sein – Grund genug für den Autohersteller, die Energieeffizienz und sonstigen Vorteile der Modelle smart EQ fortwo und forfour einem größeren Publikum zu präsentieren.

„Es wird etwa 30-minütige Probefahrten auf einer zuvor festgelegten Strecke geben. Sie führt vom Kirchenplatz über die Parkstraße und Doberaner Landstraße in den Stolteraer Weg, wo gewendet wird. Weiter geht es in Richtung Elmenhorst, über Lichtenhagen wieder zurück nach Warnemünde“, klärt Projektleiter Jörg Sauer von der Firma PP-Logistics auf. Während der Testfahrten gilt es außerdem drei markierte Hotspots anzusteuern und hier im Rahmen eines kleinen Gewinnspiels Fragen zu beantworten. Die richtigen Antworten darauf sind nur eine von mehreren Möglichkeiten, Energiepunkte für die Stadt zu sammeln. Der aktuelle Punktestand kann an der großen Video-Leinwand auf dem Kirchenplatz mitverfolgt werden, denn alle Challenge-Städte stehen miteinander im Energiepunkte-Wettbewerb. „Das Mitmachen und Sammeln lohnt sich auf jeden Fall, denn alle registrierten Testfahrer landen im ‚städtischen Lostopf‘, woraus am Ende in der Gewinnerstadt eines der brandneuen smart-Modelle verlost wird“, erklärt Sauer den Modus. Im Städtevergleich liegt derzeit übrigens Berlin in Führung.

Als Testwagen stehen zehn smart EQ fortwo und forfour bereit. Besonders interessant bei dem schönen Sommerwetter: Sechs davon werden als Cabrio-Variante angeboten. Mitmachen dürfen alle Besitzer eines gültigen Führerscheins über 18 Jahren.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*