Warnemünde rockt im Woodstock-Sound

Am Sonnabend, 14. September um 20.00 Uhr, ist im Kurhaus Warnemünde die rockmusikalische Bühneninszenierung „Rost(R)ock Suite II – Woodstock ist überall“ zu erleben. Mit dabei sind viele regionale Künstler.Am Sonnabend, 14. September um 20.00 Uhr, ist im Kurhaus Warnemünde die rockmusikalische Bühneninszenierung „Rost(R)ock Suite II – Woodstock ist überall“ zu erleben. Mit dabei sind viele regionale Künstler.04. September 2019

„Woodstock ist für mich Mythos und Symbol zugleich“, unterstreicht der Knurrhahnpreisträger von 2011, „Doc“ Andreas Buhse. Für den Musikexperten und Autor hat die soziokulturelle und ästhetische Wirkung sogar bis heute Bestand. „Woodstock war immer dabei: als die Berliner Mauer fiel, als weltweit die Jahrtausendwende gefeiert wurde und als wir Rostocker und unsere Gäste am 24. Juni 2018 im Stadthafen gemeinsam den Song ‚He Jude‘ von den Beatles sangen, um den 800. Stadtgeburtstag einzuläuten.“

Das legendäre Flower Power Festivals feiert 2019 seinen 50. Jahrestag und der Doc nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, die „Rost(R)ock Suite II – Woodstock ist überall“ auf die Bühne zu bringen. Die Aufführung findet am Sonnabend, 14. September um 20.00 Uhr, im Kurhaus Warnemünde statt.

„Die multimediale Show hat zum Ziel, das Jubiläum der Flower Power Bewegung mit einem großen und nachhaltig wirkenden kulturellen Event zu würdigen und gemeinsam mit den Warnemündern und Gästen zu feiern“, kündigt Spiritus Rector Buhse an. Die verpflichteten Musiker kommen überwiegend aus der Region oder fühlen sich eng mit der Hanse- und Universitätsstadt verbundenen: Zu hören und zu sehen sind unter anderem Five men on the rocks, Jackbeat, Olaf Horblant von Spill, Ola Van Sander und Pete Möller von Bad Penny, Peter & der Wüst, Marie Luise Böning sowie Peter Schmidt von East Blues Experience. Als Specialguest hat sich Hollywoodstar Reiner Schöne, einer der Hauptdarsteller der deutschen Erstaufführung des Flower Power Musicals „Hair“, angekündigt. Die Tanzcompagnie des Volkstheaters Rostock und die Ballettschule Marquardt sorgen für weitere künstlerische Glanzpunkte. „Sie alle repräsentieren die hohe Qualität der Rostocker Kultur- und Kunstszene“, so der Doc. Als Sprecher konnte er Jobst Mehlan, Georg Haufler von der Compagnie de Comèdie und den Skriptautor Michael Terpitz gewinnen. Inhaltlich ist die Suite in mehrere ineinander übergehende Szenen gegliedert. Musik, Tanz, Schauspiel, Film, Lyrik und Prosa verschmelzen so miteinander. Eingebettet in historische Ereignisse  werden besondere ästhetische Aspekte der Flower Power Kultur widergespiegelt. Die Folk- und Friedensbewegung, Love and Peace und das Monterey Pop Festival, die 1968er Bewegung, natürlich das Woodstock Festival und die Studentenrevolten in den USA und Europa werden so in Szene gesetzt. „Rund um diese Ereignisse werden wir die Werte der Flower Power Bewegung und deren nachhaltige Wirkung bis in die Gegenwart  reflektieren“, kündigt Buhse an. Ein Handlungsstrang des inhaltlichen Szenariums wird sogar in  der Rostocker Universität verankert und somit in die Feierlichkeiten anlässlich deren 600. Gründungsjubiläums einfließen können.

Was das musikalische Spektrum betrifft, sollen sehr unterschiedliche Bereiche  abgedeckt werden. Geplant ist eine musikalische Zeitreise in die „Wild Sixtees“ mit Janis Joplin, Jimi Hendrix den Beatles, den Rolling Stones, Joe Cocker, The Who, Free, Canned Heat, Led Zeppelin u.v.a.m. in modernen Arrangements. Der Warnemünder Schriftsteller Michael Terpitz – er lieferte bereits das Skript für die Rost(R)ock Suite „Achthundert“ – hat eigens dazu eine Kurzgeschichte geschrieben. Die bewegende Story wird in Einzelabschnitten über den gesamten Showablauf verteilt, vorgetragen und verbindet die musikalischen Parts miteinander.      

Der Filmchoreograf Robert Kirschneck-Freihslich verknüpft Geschichte und Musik mit beeindruckenden Filmsequenzen, Videos und Fotomontagen. Die Regie übernimmt Doc Buhse.

Bereits im Vorfeldt sind mit „Flower Power Träume“ und „Rost(R)ock Suite II“ im Hause Coaast TMP gleich zwei Soundtrack-CDs zur Inszenierung erscheinen.

Die Rost(R)ock Suite II ist eine Kooperationsveranstaltung verschiedener Kulturträger und Partner aus Stadtverwaltung, Medien, Handel, Industrie und Veranstaltungsmanagement unter Federführung der Agentur Kulturmeer und des Projektbüros Doppeljubiläum der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

Tickets für die rockmusikalische Bühneninszenierung im Kurhaus Warnemünde kosten 19,69 Euro und sind im Coaast Schallplattencafé, Am Leuchtturm 4, Telefon 03 81 / 51 91 100 oder im Internet unter www.kulturmeer-shop.de zu haben. 

Foto: Robert Buhse



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*