Warnemünde: Und wieder kommt das Wasser

Erneut Sturmhochwasser in Warnemünde. Hier ein paar Impressionen...Erneut Sturmhochwasser in Warnemünde. Hier ein paar Impressionen...09. Januar 2019

Mit „Benjamin“ bricht heute das zweite Sturmtief innerhalb von nur einer Woche über Warnemünde herein. Die Pegel steigen wieder und das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie (BSH) geht für die Lübecker Bucht von 1,10 bis 1,40 Metern über dem mittleren Wasserstand aus, wobei der Scheitelpunkt gegen Mittag erwartet wird.

Das sind zwar knapp 30 Zentimeter weniger als beim rekordverdächtigen Ostseesturmhochwasser vom 2. Januar, aber da die Temperaturen deutlich abgesackt sind und sich der Sturm mit Schneeregen mischt, ist er deutlich unangenehmer.

Noch bis in die Nacht zum Donnerstag werden an der Ostseeküste einzelne Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9) aus nördlichen Richtungen erwartet. Und Vorsicht, es könnte glatt werden. Bei leichtem Frost um -1 Grad kann es in der Nacht zu Donnerstag zu überfrierender Nässe kommen.  







« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*