Waldbrandlöschfahrzeug an die Freiwillige Feuerwehr Rostocker Heide übergeben

Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rostocker Heide mit Senator Chris von Wrycz Rekowski (2. v. r.) und dem kommissarischen Amtsleiter Ralf Gesk (r.) vor dem neuen Tanklöschfahrzeug TLF 5000.Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rostocker Heide mit Senator Chris von Wrycz Rekowski (2. v. r.) und dem kommissarischen Amtsleiter Ralf Gesk (r.) vor dem neuen Tanklöschfahrzeug TLF 5000. (2 weitere Bilder)25. Januar 2023

Das war ein angenehmer Termin mit am Ende nur strahlenden Gesichtern: Am vergangenen Freitag überreichte Rostocks Senator für Ordnung und Erster Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Chris von Wrycz Rekowski, ein funkelnagelneues Tanklöschfahrzeug TLF 5000 an die Kameradinnen und Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Rostocker Heide.

Das Fahrzeug ist speziell für den Einsatz bei Wald- und Vegetationsbränden konzipiert und konnte im Rahmen des Förderprogramms „Zukunftsfähige Feuerwehr“ durch das Land Mecklenburg-Vorpommern beschafft und zur Nutzung an die Hanse- und Universitätsstadt Rostock übergeben worden. Die Anschaffungskosten in Höhe von etwa 400.000 Euro wurden zu 80 Prozent vom Land Mecklenburg-Vorpommern übernommen. Den Rest hat die Stadt Rostock beigesteuert. „Diese Investition zum Schutz von Bewohnern und Urlaubsgästen in der Rostocker Heide ist eine gute Investition in die Sicherheit der Stadt“, betonte der Senator. „Wir gehen hier unseren eingeschlagenen Weg der konsequenten Verbesserung und Modernisierung der Einsatzmittel der Feuerwehren weiter und danken dem Land für seine Unterstützung“, so von Wrycz Rekowski.

Das Waldbrandlöschfahrzeug Typ Tatra 815-7 verfügt über ein Allrad-Fahrgestell und ist trotz seiner Gesamtmasse von 18 Tonnen für Fahrten im Gelände geeignet. Für die Brandbekämpfung, verfügt es über einen Löschwassertank mit 4.600 Litern nutzenbaren Wassers und einen 150-Liter-Tank für Schaummittel. Die verbaute Pumpe ist in der Lage, bis zu 2.000 Liter Wasser pro Minute zu fördern. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Dachmonitor (Werfer) mit einer maximalen Wurfweite von ca. 60 Metern und ein voll elektrischer Frontwerfer mit einer Wurfweite von ca. 40 Metern. Außerdem verfügt das Fahrzeug über eine Selbstrettungswinde und für den Selbstschutz über Sprinkler, die unter dem Fahrzeug verbaut sind.

Das TLF 5000 – es wird mit drei Kameradinnen und Kameraden besetzt – eignet sich besonders für mögliche Brandszenarien im Bereich der Rostocker Heide, kann aber auch landesweit abgefordert und eingesetzt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Rostocker Heide mit den Standorten Markgrafenheide und Hinrichshagen verfügt derzeit über 28 aktive Kameraden. Am Standort in Markgrafenheide sind neben dem nun übergebenden Waldbrandlöschfahrzeug TLF 5000 noch ein Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS und ein Mannschaftstransportfahrzeug MTW stationiert. Im Gerätehaus in Hinrichshagen verfügt die Wehr über ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10.

Fotos: Brandschutz- und Rettungsamt Rostock



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*