Rockmusiker trotzten Corona

Setzten ein Zeichen für Kunst und Kultur: Max Zeug, Thommy Lehner, Dietmar Lilienthal, Niels Burmeister, Christian „Jack“ Hänsel, Phillip Lehner, Jan „Lally“ Gladrow, Olaf „Schuller“ Schultz, Walter-Richard Brockmann, Torsten Sitte, Hannes Pistor, Ola Van Sander, Fiete Blümel und Pete Möller (v.l.)Setzten ein Zeichen für Kunst und Kultur: Max Zeug, Thommy Lehner, Dietmar Lilienthal, Niels Burmeister, Christian „Jack“ Hänsel, Phillip Lehner, Jan „Lally“ Gladrow, Olaf „Schuller“ Schultz, Walter-Richard Brockmann, Torsten Sitte, Hannes Pistor, Ola Van Sander, Fiete Blümel und Pete Möller (v.l.)26. Oktober 2020

Es war ein Fest! Ein Fest für die Sinne und alle Freunde harter Gitarrenriffs. Ein Feuerwerk der Rockmusik, das Bad Penny, Max Zeug, Jackbeat und Five men on the rocks am Sonnabend – die Vorpremieren fand an gleicher Stelle schon am Freitag statt – unter dem Motto „Kultur muss leben!“ abfackelten. Die elf Musiker präsentierten ihre Interpretationen großer Rock- und Popklassiker und immerhin 300 anstatt der üblichen 800 Gäste durften in der Moya Kulturbühne Songs, von Neil Young, Bruce Springsteen, The Beatles und Rolling Stones, AC/DC und Led Zeppelin live erleben.

Begeisterung nicht nur unter den Corona-bedingt an ihre Plätze „gefesselten“, aber trotzdem durchaus beweglichen, Konzertbesuchern sondern auch auf der Bühne. Gerade die gemeinsam gespielten Stücke hatten es in sich. So unterschiedlich jeder einzelne Künstler und Stil auch sein mochte, brachte sich doch jeder ein und das Ergebnis war ein harmonisches Gesamtkunstwerk. Kraftvoll und von purer Spielfreude geprägt wurde erbarmungslos der Saal gerockt. Gänsehaut pur am Ende, als gemeinsam der Beatles Song „Hey Jude“ angestimmt wurde.

Die privatwirtschaftliche Kunst- und Kulturszene gilt als am stärksten von den Corona-Einschränkungen betroffen. In einem Boot sitzen Künstler, Veranstalter, Techniker und auch Club-Betreiber. Das machten die Protagonisten deutlich: Einer für alle und alle für einen!  „Wir verstehen uns als Solidargemeinschaft und teilen deshalb am Ende auch alle Einnahmen zu gleichen Teilen“, betonte Thommy Lehner, Bassist bei Five men on the rocks. In der Krise offenbart sich eben immer der wahre Charakter.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*