Premiere für „Makanus Reise“ am Pfingstsonnabend

Der Kulturschaffende Andreas Buhse ist in Warnemünde kein Unbekannter. Er steht für die großen Inszenierungen im Kurhaus und Kurhausgarten. „Jüngstes Kind“ ist die Möwen Suite „Makanus Reise“, die am 4. Juni Premiere feiert.Der Kulturschaffende Andreas Buhse ist in Warnemünde kein Unbekannter. Er steht für die großen Inszenierungen im Kurhaus und Kurhausgarten. „Jüngstes Kind“ ist die Möwen Suite „Makanus Reise“, die am 4. Juni Premiere feiert.27. April 2022

Jetzt soll es endlich soweit sein: Nach mehrfachen Corona-bedingten Absagen ist für Sonnabend, 4. Juni um 19.30 Uhr, die Premiere der Möwen Suite „Makanus Reise“ geplant. Ort des Geschehens ist das Kurhaus Warnemünde, jener Kulturtempel, der sich zuvor schon bei vergleichbaren Projekten als erste Wahl erwiesen hat.

Das Skript für Makanus Reise stammt aus der Feder von Michael Terpitz, alias „Doc“ Andreas Buhse: „Ich habe einfach an die Kultbücher ‚Jonathan Seagull‘ von Richard Bach und ‚Kanina‘ von Fred Bodsworth angeknüpft und die Geschichte weitergesponnen“, verrät Mastermind und Knurrhahn Preisträger Buse. Die Story sei brandaktuell und dreht sich um die wichtigen umweltpolitischen und gesellschaftlich-relevanten Probleme: Klimawandel, Umweltschutz, Generationenkonflikt aber auch die Auswirkungen der wissenschaftlich-technischen Revolution und des Massentourismus auf die Natur.

Künstlerisch versteht sich Makanus Reise als eine ästhetische Fortsetzung der Rost(R)ock Suiten „Achthundert“, „Slüter“, „Flower-Power“ und „Dreißig“. Bemerkenswert: Alle diese Werke stammen aus der Ideenschmiede von Doc Buhse, der mit seinem Tonträgerlabel Coaast Tmp auch dieses Mal den Ton angibt.

Die Protagonisten auf der Bühne sind überwiegend heimische Künstler oder eben solche, die einen engen Bezug zur Stadt Rostock haben. Darunter die Musiker Ola Van Sander und Bad Penny, Olaf Hobrlant und Spill, die Schauspieler Monika Boysen und Georg Haufler, die Tänzerin Hung-Wen Mischnick und viele andere mehr. Die Musik zur Inszenierung wurde von Peter Grützmann, Christian Hänsel, Olaf Hobrlant, Axel Tolksdorff und Ola Van Sander komponiert.

„Wir erzählen die Geschichte der Möwe Makanu und ihres Fluglehrers Jonathan, der aus seiner Sippe verbannt wurde, weil er seinem eigenen Credo ‚Lebe, um zu fliegen‘ folgte und sich das Streben nach fliegerischer Vollkommenheit zum Lebensinhalt machte“, verrät der Doc. Beide brechen zu einer großen Reise über die Meere der Welt auf und die Liebe führte Makanu schließlich wieder zurück nach Warnemünde.

Nach der Premiere im Juni sind, ebenfalls im Kurhaus Warnemünde, am 2. Oktober und 3. Dezember 2022 zwei weitere Aufführungen geplant. Die Tickets kosten 29 Euro und sind im Coaast Schallplattencafé, Am Leuchtturm 4, Telefon 0381 / 519 11 00, zu haben.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*