Phantasievolle 16. Eiswelt bei Karls

Ein Besuch in Karls 16. Eiswelt Ein Besuch in Karls 16. Eiswelt "Komm ins Land der Phantasie" lohnt garantiert.22. Dezember 2018

Kaum eine Eiswelt in Rövershagen war je so bunt und phantasievoll wie die 16. Auflage mit Titel „Komm ins Land der Phantasie“. Die einzigartige Traumwelt aus Eis ist ab heute im „DAS EISWERK“ von Karls Erlebnis-Dorf  für  das Publikum geöffnet.

21 Stationen phantasievolle Eislandschaften aus 300 Tonnen Eis versetzen die Besucher auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern ins Staunen. Auf der Reise durch die minus sieben Grad kalte Erlebniswelt werden wundersame Tierwelten präsentiert, Einblicke in verwunschene Hexenhäuschen gegeben, beeindruckende Drachenkämpfe gezeigt und weltweit einmalige Eismarionetten zum Leben erweckt. Inspiriert wurden die 24 internationalen Eiskünstler dabei auch durch Phantasiewelten, die im Rahmen eines Kinderzeichenwettbewerbs eingesendet wurden. Ergänzt wird die mit Licht- und Musikeffekten inszenierte Ausstellung, die jährlich mehr als 200.000 Neugierige anlockt, um ein Suchspiel für Kinder, drei spektakuläre Eisrutschen, ein echtes Eishotel und eine Eisbar, an der Feuerzangenbowle, Erdbeer-Glühwein und -Limes aus Eisgläsern zu haben sind.

Der Rundgang durch die Eiswelt startet mit einem Blick in den Himmel, wo schwebende Heißluftballone zwischen geeisten Wolken einen Vorgeschmack auf die frostige Wunderwelt vermitteln. Außergewöhnliche Kreaturen wie ein begehbarer „Mechasaurus“ zeigen spannende Eiskunstwerke mit Zahnradelementen, während feuerspuckende Ungeheuer in die märchenhaften Welten von Jules Verne entführen. Roboter, die auf einem Baum sitzen, ein großes Ufo samt grüner Alien-Besatzung sowie das weltweit erste bewegliche Marionettenspiel aus Eis sind weitere Höhepunkte von Deutschlands größter Eisfigurenausstellung.

Unter der künstlerischen Leitung von Othmar Schiffer-Belz, der seit 2004 bereits 21 Eis-, Schnee- und neun Sandfiguren-Ausstellungen von Karls Erlebnis-Dörfern inszeniert hat, haben in Rövershagen insgesamt 24 Künstler aus 14 Ländern die Figuren und Geschichten aus Eis entworfen. „Wir sind, was die Eiswelten anbetrifft, führend auf der Welt. Nicht umsonst haben wir alljährlich so viele Bewerbungen von Künstlern auf dem Tisch“, freut sich Schiffer-Belz über die immer wieder neuen Inspirationen. Die Eisvirtuosen sind aus Japan, Malaysia, Thailand, Jakutien, der Tschuwaschischen Republik, Russland, Litauen, der Ukraine, Lettland, der Mongolei, den USA, Kanada, Frankreich und Deutschland nach Rövershagen gekommen, um an 20 Tagen die Phantasiewelt entstehen zu lassen.

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art bietet das wohl kleinste Eishotel der Welt. Es mischt sich unter das phantastische Ausstellungsensemble, ist im Stil eines Hexenhäuschens gebaut und wird durch keine geringere, als die Hexe Baba Jaga  bewacht. Wer sich für eine Übernachtung à la Hänsel und Gretel entscheidet, muss bei Karls natürlich keine Angst haben – weder vor der Kälte noch vor der bösen Hexe. Gewappnet mit einem gefütterten und extra warmen Partnerschlafsack, nordischen Rentierfällen, einer dicken Iso-Matte, einem „Kaminfeuer“ und einem prall gefüllten Picknickkorb sind Gäste des Eishotels für alle Eventualitäten ausgerüstet. Zudem wird am Morgen eine wärmende Dusche zum Auftauen sowie ein ausgiebiges Frühstück in Karls Hof-Küche geboten. Wem es in der Nacht dann doch zu kalt werden sollte, der hat die Möglichkeit, in ein wohl temperiertes Zimmer direkt neben der Ausstellung zu wechseln und seine Träume ohne Bibbern fortzusetzen. Der Preis für einen Aufenthalt in Karls Eishotel samt nächtlichen Stippvisiten in der unbesuchten Eisfigurenausstellung beträgt 129 Euro pro Nacht für zwei Personen.

Die 16. Eiswelt in Karls Erlebnis-Dorf Rövershagen ist bis zum 3. November 2019 täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder (Tages- und Jahreskarteninhaber gratis).







« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*