Osterfeuer und Leuchtturmeröffnung sind Saison-Vorboten

Die Fackelwanderung wird angeführt durch die Polizei und führt entlang des Alten Stroms zum Osterfeuer am Strand.Die Fackelwanderung wird angeführt durch die Polizei und führt entlang des Alten Stroms zum Osterfeuer am Strand.14. April 2014

Eigentlich wird die Saison in Warnemünde offiziell mit dem Stromerwachen eröffnet. In diesem Jahr findet vom 1. bis 4. Mai nun schon die 20. Auflage der traditionellen Veranstaltung statt. Sozusagen als alljährliche „Voreröffnung“ gilt das Osterfest im Ostseebad. Die Hoteliers und Gastronomen erwarten dann den ersten großen Gästeansturm. Und alle Warnemünder Ostergäste dürfen sich auf ein buntes Familienprogramm freuen.

Traditionell lässt man auch an der Ostseeküste alte Osterbräuche wieder aufleben: Osterbaumschmücken, Ostermarkt und viel Oster-Musik stehen auf dem Programm. Glanzpunkt ist ohne Zweifel das knisternde Osterfeuer mit Blick aufs Meer am Ostersonnabend, den 19. April. Direkt am Strand versuchen die Warnemünder gemeinsam mit ihren Gästen so den Winter zu vertreiben. Im Anschluss gegen 21.00 Uhr folgt eine spektakuläre Feuershow. Los geht’s bereits um 18.00 Uhr mit einer Familien-Fackelwanderung entlang des Alten Stroms. Treffpunkt ist vor der Alten Vogtei und Fackeln können hier vor Ort erworben werden.

Auch der Warnemünder Leuchtturm erwacht pünktlich zum Fest am Ostersonnabend aus dem Winterschlaf und öffnet seine Türen. Dann können die Besucher wieder den einzigartigen Ausblick über das Seebad und die Küstenlinie aus über 30 Metern Höhe genießen. Die passenden Wort zur Leuchtturmeröffnung findet Moderator Horst Marx und natürlich ist der Warnemünder Shantychor De Klaashahns mit von der Partie – der Chor feiert noch im Herbst dieses Jahres sein 50jähriges Jubiläum. Und auch einen Ostermarkt wird es in Warnemünde geben. Die Händler werden auf dem Leuchtturmvorplatz und entlang der Strandpromenade stehen und so für nahezu grenzenlose Shoppingfreuden sorgen.

„Für die neue Saison sind wir gut gerüstet“, sagt Tourismus-Chef Matthias Fromm und auch in seinem Hause wird alles für den perfekten Osterurlaub getan. So hat die Tourist-Information in der Vogtei zu Ostern von Sonnabend bis Ostersonntag jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr und am Ostermontag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Am Karfreitag herrscht allgemeine Ruhe. Geschäfte, der Ostermarkt und auch die Tourist-Information bleiben geschlossen.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*