Obdachlosen-Weihnachtsgala im Dock Inn

Freuen sich darauf, für die etwa 120 Gäste im Dock Inn Hostel am Montagabend eine stimmungsvolle Weihnachtsgala veranstalten zu können: die Weihnachtsengel Uwe Krostitz (l.) und Christoph Krause.Freuen sich darauf, für die etwa 120 Gäste im Dock Inn Hostel am Montagabend eine stimmungsvolle Weihnachtsgala veranstalten zu können: die Weihnachtsengel Uwe Krostitz (l.) und Christoph Krause.04. Dezember 2018

Zu einer ganz besonderen Weihnachtsgala laden am kommenden Montag, 10. Dezember, die Bürgerinitiative Rostocker Weihnachtsengel und das Dock Inn Hostel Warnemünde. Eingeladen sind dann etwa 120 Obdachlose der Stadt. Es ist das zweite Mal, dass diese festliche Weihnachtsfeier für Menschen ohne festen Wohnsitz ausgerichtet wird – zum ersten Mal findet sie im Dock Inn Hostel statt.   

Von 18.30 bis 21.45 Uhr erstrahlt das kultige Containerfoyer im Weihnachtsglanz. Ein klassisch geschmückter XXL-Weihnachtsbaum, weiße Tischdecken, Servietten und Stuhlhussen sorgen für ein festliches Ambiente: „Das ist uns sehr wichtig, denn wir möchten, dass die Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, hier mit uns ein paar schöne Stunden verleben können“, sagt Weihnachtsengel Uwe Krostitz, bei dem alle organisatorischen Fäden zusammenlaufen.

Neben einem Drei-Gang-Menü, bestehend aus Hochzeitssuppe, Ente mit Rotkohl und Kartoffeln und leckerem Dessert, wird es für die Gäste auch ein Kulturprogramm geben. Die beliebte Künstlerin Angela Klee – auch sie ist von der Weihnachtsengel-Idee begeistert  – hat sich darum gekümmert. Zuerst werden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen, dann tritt der Gospelchor Happy Voices auf und schließlich kommt auch noch Falk Petersen ins Spiel. Er mimt seit 35 Jahren den Rostocker Weihnachtsmann und ist in dieser Mission auch bei der Gala im Dock Inn unterwegs. Schließlich gehören zu Weihnachten auch Geschenke. Eine besonders schöne Idee: Die Gaben sind nicht in buntem Papier verpackt, sondern werden in handbemalten Jutebeuteln – gestiftete durch das Strandresort Markgrafenheide und gestaltet durch Rostocker Kinder – überreicht.

Über mangelnde Unterstützung müssen die Rostocker Weihnachtsengel nicht klagen. Allein 30 freiwillige Helfer werden dafür Sorge tragen, dass es eine wirklich gelungene Weihnachtsfeier wird. „Die große Bereitschaft zu helfen war überwältigend“, bekennt Krostitz. Es gingen viele Geld- und Sachspenden ein. Allein 5.000 Euro kamen durch Spenden aus der Bevölkerung zusammen. Die Rostocker Kaufmannsköste gab 2.000 und das Charity Projekt Ducatus 2.549 Euro. Der Warnowpark beteiligte sich mit 500 Euro und die dort ansässigen Geschäfte lieferten für kleines Geld die Weihnachtsgeschenke. Der SV Warnemünde generierte 300 Euro mit einer Spendenbox und Angela Klee zapfte erfolgreich eine caritative Crowdfunding Sammelbox im Internet an. Die RSAG und Rux Reisen schultern die An- und Abreise für die Gäste. Die Warnemünder Tontechniker von Media-Town sorgen für einen guten Klang und die Floristin Heike Löffler von der Flower-Lounge für die passende Dekoration. Das Vapiano Rostock liefert das Dessert.

Das Dock Inn Hostel stellt nicht nur die Räumlichkeiten kostenfrei zur Verfügung, sondern übernimmt beim Menü die Vorspeise und den Hauptgang. Geschäftsführer Christoph Krause musste von der Idee nicht lange überzeugt werden: „Die Weihnachtsgala passt sehr schön zu uns und der Kultur des Hauses.“

Weihnachtsengel Uwe Krostitz und seine engagierten Mitstreiter richten nicht nur die Weihnachtsgala für Obdachlose aus, sondern veranstalten  gemeinsam mit dem Verein Musikwohnzimmer e.V. auch eine Weihnachtsfeier für benachteiligte Kinder. Viele von ihnen mussten in ihrem noch jungen Leben schon schlimme Erfahrungen machen und werden deshalb von Sozialarbeitern betreut. Jedes Kind bekommt dann ein individuelles Geschenk im Wert von etwa 50 Euro.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*


05.12.2018 um 14:16 Uhr
Karsten Günther Happy Trans- Kurier: Tolle Sache !!
04.12.2018 um 23:43 Uhr
Henryk. Thomas Kecher : Eine Tolle Idee und ne Super Leistung..
Würde ich vor Ort wohnen, würde ich gern helfen..

Nen Gruß..

Henryk