Mehr Azubis bei Neptun Warnemünde

Sechs ehemalige Azubis auf der Neptun Werft Warnemünde haben in der vergangenen Woche ihre Facharbeiterbriefe und Arbeitsverträge überreicht bekommen. Sechs ehemalige Azubis auf der Neptun Werft Warnemünde haben in der vergangenen Woche ihre Facharbeiterbriefe und Arbeitsverträge überreicht bekommen. 08. Februar 2019

Sechs Auszubildende haben in der vergangenen Woche nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung auf der Neptun Werft in Warnemünde ihre Facharbeiterbriefe überreicht bekommen. In den vergangenen dreieinhalb Jahren wurden sie in verschiedenen gewerblich-technischen Berufen ausgebildet. Mit den Zeugnissen wurden auch Arbeitsverträge ausgereicht, denn alle sechs ehemaligen Azubis konnten von der Werft übernommen werden. Sechs weitere Azubis des gleichen Ausbildungsjahrganges schlossen ihre Lehre bereits im Juli 2018 vorzeitig ab und wurden ebenfalls übernommen.

Die zur Meyer-Gruppe gehörende Werft hatte bis dato jahrgangsübergreifend in der Regel 50 Lehrlinge unter Vertrag. Die Ausbildungsquote wird mit Beginn des neuen Lehrjahres 2019 um 50 Prozent erhöht, kündigte Geschäftsführer Manfred Ossevorth an. Statt durchschnittlich zwölf Azubis pro Jahr nehmen künftig 18 junge Menschen eine Berufsausbildung im Unternehmen auf. „Wir setzen damit verstärkt auf die Ausbildung eigener Fachkräfte, die zur Bewältigung der künftigen Aufgaben beim Bau von Flusskreuzfahrtschiffen und Maschinenraum-Modulen benötigt werden“, unterstreicht Geschäftsführer Ossevorth.

Auf der Neptun Werft Warnemünde werden u.a. Anlagen-, Industrie- und Konstruktionsmechaniker sowie Industrieelektriker und Elektroniker für Betriebstechnik ausgebildet. Nach absolvierter Berufsausbildung bietet das Unternehmen den jungen Kollegen weiterführende Qualifizierungen an, die attraktive berufliche Perspektiven eröffnen. Zum Ausbildungsangebot gehören auch Aufenthalte auf ausländischen Werften im Rahmen eines von der Europäischen Union geförderten Projektes für gemeinsame Berufsausbildung im südlichen Ostseeraum. Für die hohe Kontinuität und Qualität in der Ausbildung wurde das Unternehmen 2017 zum elften Mal in Folge von der Industrie- und Handelskammer zu Rostock als „TOP-Ausbildungsbetrieb“ geehrt.

Foto: Neptun Werft Warnemünde



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*