Meeresmüllstammtisch ruft zum Küstenputz

Am Sonnabend ruft der Rostocker Meeresmüllstammtisch zum Küstenputztag.Am Sonnabend ruft der Rostocker Meeresmüllstammtisch zum Küstenputztag.16. September 2020

Am Sonnabend, 19. September, ist Internationaler Küstenputztag. Weltweit wird zu Strandmüllsammlungen aufgerufen – auch in Rostock und seinen Seebädern sind viele Aktionen geplant. Beim Küstenputztag geht es nicht einfach nur darum, Müll zu sammeln. Die Initiatoren wollen auch zur Nutzung alternativer Produkte ermuntern.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) sammelte in den vergangenen Jahren immer wieder die gleiche Fläche am Ufer des Breitlings ab. Besonders erschreckend findet Rangerin Rebecca Kain, dass man hier auch im Boden eingewachsenen Müll aus DDR-Zeiten, wie „Mokka Fix“-Verpackungen findet. Plastikmüll verschwindet nicht einfach. Ganz im Gegenteil: „Er überdauert uns alle und zerfällt zu kleinsten Plastikteilen, die über das Wasser in unserer Nahrung und somit letztendlich auch in unserem Körper landen“ so Kain. Es komme zudem darauf an, dass gar nicht erst so viel Kunststoff in den Umlauf kommt, der auch über Flüsse ins Meer gelang.

Los geht es am Sonnabend ab 12.00 Uhr in der Jugendherberge Warnemünde mit dem Info- und Mitmachevent „MeerWissen!“ Ab 14.00 Uhr sind dann alle eingeladen, sich an elf Sammelstellen am Rostocker Küstenputz zu beteiligen. Am Strandaufgang vor der Jugendherberge Warnemünde (Treffpunkt Jugendherberge), am Strandaufgang vor dem IOW, in Hohe Düne am Strandaufgang der Yachthafenresidenz, in Markgrafenheide am Strandrestaurant „blaue boje“, an der Hundsburg in Schmarl (Treffpunkt Fähre/Kaffeerösterei), an den Oldendorfer Tannen (Treffpunkt am alten Fähranleger), am Schnatermann, in Gehlsdorf (Treffpunkt Fähranleger) und im Stadthafen (Circus Fantasia, Blaue Kräne sowie am Kanuclub auf der Holzhalbinsel) werden die Helfer von 14.00 bis 16.00 Uhr zur gemeinsamen Strandmüllsammlung erwartet. Wichtig: Beim Küstenputztag soll möglichst wenig neuer Müll entstehen. Daher sollten Handschuhe, Beutel, Schraubgläser und kleine Eimerchen mitgebracht werden.

Im Fokus der diesjährigen Aktion stehen Zigarettenkippen. Diese verursachen immense Umweltschäden. 4.300 Milliarden Kippen fallen jährlich weltweit an. Etwa 80 Prozent davon landen in der Umwelt. Bereits ein kleiner Regen genügt, um die darin enthaltenen Gifte – darunter Arsen, Blei, Cadmium und Nikotin – auszuwaschen und ins Grundwasser zu leiten. Allein das Nikotin aus einer Kippe kann 1.000 Liter Wasser vergiften.

Die Zigarettenfilter werden an allen Treffpunkten vom anderen Müll separat gesammelt und gegen 17.30 Uhr mit einer „Kippenkarawane“ am Circus Fantasia im Stadthafen zusammengetragen. Dort wird die gesammelte Menge ausgewertet und ausgestellt. Die Zigarettenfilter sollen anschließend recycelt werden.
Nachdem beim Küstenputztag 2019 bereits 500 Rostocker rund 2.700 Kilogramm Müll gesammelt hatten, hoffen die Veranstalter in diesem Jahr auf eine ähnlich große Beteiligung. Die Basketballer der Rostock Seawolves und einige Schulen haben bereits ihre Unterstützung zugesagt. „Wir wünschen uns eine rege Beteiligung von freiwilligen Helfern, die mit Kind und Kegel, Arbeitskollegen oder einfach mit ihren Freunden mitmachen und sich mit uns für eine saubere Umwelt einsetzen. An diesem Tag können Busse und Bahnen im Stadtgebiet kostenfrei genutzt werden. Daher freuen wir uns, dass uns die Kremserkutsche von Axel Peters von der Bushaltestelle „Nienhäger Koppel“ zum Schnatermann bringt und so selbst die entlegensten Sammelorte an diesem Tag mit dem ÖPNV erreicht werden können“, lädt Rebecca Kain alle Interessierten zum Küstenputz ein.

Der gesammelte Müll wird ordnungsgemäß entsorgt. Beim Abtransport helfen der Umweltsenator Holger Matthaeus, das Umweltamt, die Rostocker Stadtentsorgung, die Tourismuszentrale und viele andere Unterstützer.  Die Fahrgastreederei Schütt bringt die fleißigen Sammler aus Warnemünde zurück in den Stadthafen. Anschließend kann im Kulturhafen nach Lust und Laune gefeiert und getanzt werden.

Am Sonntag, 20. September, findet der Klima-Krisen-Aktionstag in der Langen Straße statt. Auch dort soll mit Infoständen und  Aktionen auf die Müllproblematik hingewiesen und die Nutzung von alternativen Lösungen angeregt werden.

Die Akteure des Küstenputztages in Rostock sind: EUCC-D, RENN.nord, Plastikfreie Stadt, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., De Strandloepers, Marine Science Center, BUND Rostock, NABU Regionalverband Mittleres Mecklenburg e.V., DoYours SUP, Green Hands e.V., Bündnis 90/Grüne Kreisverband Rostock und viele engagierte Privatpersonen.

Foto: fotolia



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*