Installation der Landstromanlage hat begonnen

Die Landstromanlage für den Kreuzfahrthafen Warnemünde nimmt Gestalt an. Hier läuft mittlerweile die Installation der eigentlichen Anlagenkomponenten.Die Landstromanlage für den Kreuzfahrthafen Warnemünde nimmt Gestalt an. Hier läuft mittlerweile die Installation der eigentlichen Anlagenkomponenten.09. Juni 2020

Nach Auskunft von Hafenkapitän Falk Zachau liegen die Arbeiten an der Landstromanlage Warnemünde voll im Zeitplan. Schon Ende Mai hat das dänische Unternehmen Powercon damit begonnen, die in vorgefertigten Containermodulen verbauten Anlagenkomponenten zu installieren. Landanschlusswagen und Anschlusskästen werden aus Niedersachsen zugeliefert. Abschließend wird die gesamte Umrichter-/Trafostation mit einer Cortenstahl-Fassade verkleidet. Dieses Material bildet auf der Oberfläche durch Bewitterung unter der eigentlichen Rostschicht eine besonders dichte Sperrschicht, welche die Stahlteile vor weiterer Korrosion schützt. Im August 2020 sollen die Arbeiten planmäßig abgeschlossen sein.

Fraglich ist hingegen zum jetzigen Zeitpunkt, wann die Landstromanlage ihren Probebetrieb aufnehmen kann, denn ob und wann Warnemünde in diesem Jahr von Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird, steht noch in den Sternen.

Das Hafen- und Seemannsamt der Stadt Rostock ist Bauherr der Landstromanlage in Warnemünde. Gefördert wird das Projekt durch das Wirtschaftsministerium und kofinanziert von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*


12.06.2020 um 17:58 Uhr
Manfred Kammerer: Manchmal kommt man um den guten B. Brecht einfach nicht drumrum:

Ja, mach nur einen Plan und sei ein schlaues Licht,
doch wenn zum Testen das Schifflein fehlt,
funktioniert der Plan leider nicht :-)!

Aber der Ansatz ist prima!
Herzliche Grüße aus dem Süden,