Im Hübner: Kalligrafie trifft auf Malerei - Schriftbilder

Die wunderbaren Schriftbilder der Rostocker Künstlerin Heidemarie Schuldt-Jahnke sind noch bis Ende September im Foyer des Strand-Hotel Hübner zu sehen.Die wunderbaren Schriftbilder der Rostocker Künstlerin Heidemarie Schuldt-Jahnke sind noch bis Ende September im Foyer des Strand-Hotel Hübner zu sehen.01. Juli 2019

Die außergewöhnlichen „Schriftbilder“ der Rostocker Künstlerin Heidemarie Schuldt-Jahnke sind ab heute und noch bis Ende September im Foyer des Strand-Hotel Hübner in Warnemünde zu bewundern. Die freischaffende Künstlerin und Dozentin leitete 20 Jahre lang eine eigene Mal- und Zeichenschule in Rostock. In gut besuchten Workshops unterrichtete sie Aquarell-, Acryl- und Pastellmalerei. Sie präsentierte ihre Kunstwerke in Ausstellungen und verkaufte davon Drucke und Kalender.

Seit einigen Jahren widmet sich die Künstlerin speziell der Kunst des Schönschreibens; der Kalligrafie. Und dass es sich dabei nicht um eine schöne Handschrift handelt, macht Heidemarie Schuldt-Jahnke so deutlich:Es ist etwas Edles, sich mit Kalligrafie zu beschäftigen. Gerade heute, wo das handgeschriebene Wort fast vollständig aus unserem Alltag vertrieben wird, sehnen sich viele Menschen danach, selbst zur Feder oder Stift zu greifen. Kreative Kalligrafie ist einmalig und mit keinem Computer zu erzeugen. Das macht sie zu einer besonderen Kunst. Die Buchstaben verführen unsere Augen zum Lesen und holen unsere Aufmerksamkeit in den Moment.

Das Besondere an ihren Werken ist die Vereinigung von Schrift und Bild. Dabei schöpft sie aus ihrem langjährigen Erfahrungsschatz als Malerin. Die Schrift sollte immer den Textinhalt unterstützen und wird von Heidemarie Schuldt-Jahnke in sehr persönlicher Weise in Szene gesetzt. Es erfordert Kreativität und Können, zusätzlich zur Schrift, durch die Anregung des Textinhaltes, ein Bild zu erschaffen.

2018 wurde auf N3 ein Fernsehbeitrag ausgestrahlt, in dem die Künstlerin und ihre spezielle Schreibkunst vorgestellt wurden. Ein ganz besonderer Auftrag war für sie, in eine limitierte Auflage einer Vatikan-Bibel den Familien-Stammbaum für den Auftraggeber handschriftlich eintragen zu dürfen.

Heidemarie Schuldt-Jahnke ist freie Autorin für das Magazin „Handschrift“ (Magazin für Kalligrafie und Handlettering) und Mitglied in Ars Scribendi (Kalligrafie-Vereinigung Deutschland und gemeinnützige Internationale Gesellschaft für Literatur- und Schriftkunst e. V.).

Zusätzlich zeigt sie ihr Können in diversen Gastkursen und Vorführungen. Sie gestaltet neben Werksausstellungen kalligrafische Auftragsarbeiten nach individuellen Kundenvorstellungen wie Hochzeitspapeterie, Dokumente für Jubiläen und Urkunden, Wandmalerei u.a.v.m.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*