Große Kunst im Kurhaus Warnemünde

Neue Wege beschreitet Galerist Alexander Gehrke, hier inmitten „seiner“ Künstler Horst Kistner und Anna Bittersohl. Das Kurhaus Warnemünde ist die neue „Basisstation“ der Galerie Joost van Mar – das Konsulart.Neue Wege beschreitet Galerist Alexander Gehrke, hier inmitten „seiner“ Künstler Horst Kistner und Anna Bittersohl. Das Kurhaus Warnemünde ist die neue „Basisstation“ der Galerie Joost van Mar – das Konsulart. (2 weitere Bilder)19. August 2021

In der Warnemünder Galerie Joost van Mar wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen. „Nach Corona wollte ich anders weitermachen. Ich habe gefühlt, dass wir eine neue Zeit haben und das musste ich auf meine Arbeit übersetzen“, begründet Galerist Alexander Gehrke seine Entscheidung, die Räumlichkeiten in der Alexandrinenstraße aufzugeben.

Unter „Joost van Mar – das Konsulart“ geht er jetzt neue Wege und bietet Künstlern wie Kunstliebhabern im Rahmen einer Kooperation mit dem Kurhaus Warnemünde eine exponierte Plattform für sinnliche Kunst-Begegnungen. Am Sonntag, 22. August um 16.30 Uhr, wird im Foyer und Wintergarten die erste Ausstellung als „Double-Solo“ mit Malereien von Anna Bittersohl und Fotografien von Horst Kistner eröffnet. „Das ist erste Liga“, befindet der Warnemünder Kunstexperte, der die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen im Kurhaus, seiner neuen „Basisstation“, ausdrücklich lobt. Drei bis vier Mal pro Jahr soll hier in der „Kunsthalle von Warnemünde“ eine neue Ausstellung eröffnet werden.

Als er die Arbeiten von Horst Kistner zum ersten Mal sah, stand für Alexander Gehrke fest: Den muss ich unbedingt ansprechen: „Ich wusste, dass er zum Umfeld des Leipziger Malers Thomas Gatzemeier gehört. Der betreibt eine eigene Galerie und hat Kistner unter Vertrag. Wir wurden uns einig“, freut sich Gehrke. Der aus Würzburg stammende Horst Kistner (52) hat an der Fachschule Lette Verein in Berlin eine klassische Fotografie-Ausbildung absolviert und danach über 20 Jahre erfolgreich als Werbefotograf gearbeitet. Namhafte Verlage waren seine Auftraggeber. Seit zehn Jahren lebt Kistner ausschließlich in und mit der künstlerischen Fotografie. Er spielt virtuos mit der Kunst- und Filmgeschichte. Seine Arbeiten waren in Ausstellungen in Paris, Tiflis, Huangshan/China, Berlin, Budapest und Leipzig zu sehen.

Über einen Lübecker Kunstsammler lernte Gehrke die 39-jährige Malerin Anna Bittersohl kennen: „Ich habe mir ihre Arbeiten zunächst im Netz angeschaut, dann den Kontakt gesucht und war von der Realität einfach nur hingerissen“, erinnert sich der Warnemünder. Die Künstlerin war Meisterschülerin an der Akademie der Künste Nürnberg. Sie lebt und arbeitet seit sieben Jahren in Leipzig. Ihre farbgewaltigen Bilder sind Ausdruck von Kraft und Leidenschaft. Proportionen und etablierte Sehgewohnheiten werden durch Anna Bittersohl in Frage gestellt. Durch Übermalungen bereits geschaffener Kompositionen, schafft sie Durchbrüche in dahinter liegende Bildebenen, stellt Fragmente frei und lässt so den Betrachter teilhaben am Prozess der Bilderfahrung. Werke von Anna Bittersohl waren in den letzten Jahren in Ausstellungen in Amsterdam, Taipei/Taiwan, Zürich, Berlin, Stuttgart und natürlich Leipzig zu sehen. Bilder von Anna Bittersohl befinden sich auch in der Sammlung Deutscher Bundestag.

Auf 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden vom 22. August bis 19. September 2021 etwa 20 Gemälde und 30 Fotografien zu sehen sein. „Vier Wochen sind eine relativ kurze Zeit, Teil des neuen Konzeptes und für etwas so Besonders völlig ausreichend“, ist Alexander Gehrke überzeugt. Zur Vernissage gelangen seine Gäste am Sonntag über den roten Teppich an der Westseite des Gebäudes. Zur Eröffnung spricht Wolfgang Bernard, Vorsitzender des Akademischen Senats der Universität Rostock. Kunstinteressierte Besucher sind herzlich eingeladen. Die beiden Künstler, Anna Bittersohl und Horst Kistner, werden ebenfalls anwesend sein. Ab dem 24. August ist die Ausstellung immer von Dienstag bis Sonntag, 14 - 19 Uhr in der Warnemünder Seestraße 18 geöffnet, Eingang über den Kurhausgarten.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*