Ein Geburtstagsgast aus Hamburg

Mit Unterstützung von drei Schleppern machte gestern Abend die „Cap San Diego“ in Warnemünde fest.Mit Unterstützung von drei Schleppern machte gestern Abend die „Cap San Diego“ in Warnemünde fest.20. Juni 2018

Etwa eine Stunde früher als avisiert machte gestern Abend gegen 20.00 Uhr das größte noch fahrtüchtige, zivile Museumsschiff, die Cap San Diego am Warnemünder Passagierkai 1 bis 4 fest. Drei Schlepper unterstützten das aufwendige Anlegemanöver. Als Botschafter der Hansestadt Hamburg folgte das Schiff einer Einladung der Hansestadt Rostock zum 38. Internationalen Hansetag. Gleichzeitig ist die Cap San Diego damit auch prominenter Gast zum 800. Stadtgeburtstag. Noch bis Montag, 25. Juni, ist sie täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr für Besichtigungen geöffnet.

Die Cap San Diego ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden. Bis Ende 1981 fuhr sie – von Seebären liebevoll „weißer Schwan des Südatlantiks“ genannt – nach Südamerika und wurde 1986 kurz vor ihrer Verschrottung vom Hamburger Senat erworben. Seitdem liegt die Cap San Diego als einmaliges schwimmendes Denkmal an der Hamburger Überseebrücke. Ihre elegante Silhouette ist aus dem Hafenpanorama nicht mehr wegzudenken.

Mehrmals pro Jahr legt die Cap San Diego zu Museumsfahrten ab. Jetzt hieß es für das Schiff und die 45 ehrenamtlich tätigen Crewmitglieder zum ersten Mal: Kurs Rostock! Möglich wurde die Reise des Schiffes, die mit immensem Aufwand verbunden ist, insbesondere durch die Unterstützung der Rostock Port GmbH und der Fairplay Schleppdampfschiffs-Reederei.

Während des  Internationalen Hansetag in Rostock soll an Bord die große Festveranstaltung für alle teilnehmenden Delegationen aus europäischen Hansestädten und ehrenamtlichen Helfer des Hansetages stattfinden.

Am 20. Juni kommt die Mannschaft des Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock zu Besuch und die der Cap San Diego macht sich am 25. Juni zu einem Gegenbesuch auf den Weg zum Traditionsschiff MS Dresden im Rostocker IGA Park. Die beiden Crews freuen sich darauf, die Museumsschiffe und die Aktiven darauf kennenzulernen.







« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*