Beach Polo Warnemünde: Versteigerung begünstigt Leuchtturmverein

Eine Versteigerung von drei Gemälden brachte beim Polar Twist Beach Polo World Masters Warnemünde im Mai 1.500 Euro für den Leuchtturmverein ein. Veranstalter Matthias Ludwig und Victoria Herrmann – sie moderierte die Versteigerung – übergaben heute die Spendenchecks an den Chef des Leuchtturmvereins, Klaus Möller.Eine Versteigerung von drei Gemälden brachte beim Polar Twist Beach Polo World Masters Warnemünde im Mai 1.500 Euro für den Leuchtturmverein ein. Veranstalter Matthias Ludwig und Victoria Herrmann – sie moderierte die Versteigerung – übergaben heute die Spendenchecks an den Chef des Leuchtturmvereins, Klaus Möller.14. Juni 2019

Das Polar Twist Beach Polo World Masters wurde vom 10. bis 12. Mai am Strand von Warnemünde ausgetragen und es klingt nach: Eine Versteigerung von der drei Gemälden der Künstlerin Claudia Meyer im Anschluss an die Siegerehrung brachte insgesamt 1.500 Euro ein. Die Summe setzte sich aus 888 Euro für „Die goldene Mitte“, ersteigert durch Marco Witt vom Titelsponsor Polar Twist, 250 Euro für „Meeresrauschen“, heute im Besitz der Folietec AG und 412 Euro für „Der Mann im Mond“ zusammen. Letzteres Werk schmückt mittlerweile die Büroräume von Polo Riviera Deutschland.

Für den Turnier-Veranstalter, Matthias Ludwig, war es heute eine Herzensangelegenheit, den Versteigerungserlös als Spende an den Förderverein Leuchtturm Warnemünde zu übergeben. „Irgendwie hat jedermann unser Wahrzeichen im Blick, aber nur wenige denken daran, dass für den Erhalt des noch aktiven Seezeichens viel Geld benötigt wird“, sagt der Unternehmer, der zudem in direkter Nachbarschaft des Turms die Damen- und Herrenboutique L8 betreibt. Mit dem Leuchtturmverein verbindet ihn schon deshalb eine gute Zusammenarbeit.

Die Freude über den unverhofften Geldsegen steht Vereinschef Klaus Möller ins Gesicht geschrieben und eine Idee, wo das Geld hinfließen soll, hat er auch schon im Kopf: „Über kurz oder lang müssen wir als Gemeinschaftsaufgabe mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund die Fenster im Leuchtturm erneuern. Die Spende wird in unseren Anteil fließen“, so der Warnemünder, dem es besonders wichtig ist, dass sich mit Matthias Ludwig ein hiesiger Unternehmer für den Leuchtturm interessiert. „Leider ist das keine Selbstverständlichkeit, gut zu merken beim Turmleuchten. Die Betten und Restaurants im Ort ist ausgebucht, aber von ein paar wenigen Ausnahmen abgesehen, hält sich die Unterstützung für das 120.000 Euro-Event, das jährlich 90.000 Menschen nach Warnemünde zieht,  leider in Grenzen“, gibt er zu bedenken. Möller hofft, dass das Handeln Ludwigs Schule macht.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*