Bahn beginnt Umbau des Bahnhofs Warnemünde

Reisende und Passagiere der Kreuzfahrtschiffe können den Bahnhof Warnemünde nach dem Umbau barrierefrei erreichen.Reisende und Passagiere der Kreuzfahrtschiffe können den Bahnhof Warnemünde nach dem Umbau barrierefrei erreichen.17. Oktober 2018

Mit den vorbereitenden Arbeiten zu Modernisierung und Ausbau des Warnemünder Personenbahnhofs beginnt die Deutsche Bahn am Montag. Im Zuge des neuen Großprojektes (DWM berichtete am 11. Oktober 2018) fahren vom 22. Oktober bis 21. November zwischen Warnemünde und Rostock-Marienehe Busse als Ersatz für die S-Bahn.

Bis September nächsten Jahres wird zunächst ein Digitales Stellwerk aufgebaut. Der Fahrdienstleiters wird Weichen und Signale, auch weit davon entfernt, zukünftig über ein Netzwerk bedienen. Die neue Technik ist Voraussetzung für mehr und pünktliche Züge. Die vorbereitenden Arbeiten beginnen zwischen Warnemünde Werft und Lütten Klein. Dort werden Weichenverbindungen eingebaut, die Oberleitung angepasst, Fundamente und Maste errichtet sowie Kabel verlegt.

Anschließend folgt bis Mai 2020 der eigentliche Umbau des Bahnhofs. Über neue barrierefreie Bahnsteige kommen Reisende von Stadt und Schiff künftig bequemer zum Zug.

Foto: Deutsche Bahn AG/Volker Emersleben



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*