AIDAmar und AIDAblu machen im Überseehafen fest

Zum ersten Mal im Corona-Jahr 2020 werden am Sonnabend mit AIDAmar und AIDAblu zwei Schiffe der Kussmund Flotte die Warnemünder Molenköpfe passieren.Zum ersten Mal im Corona-Jahr 2020 werden am Sonnabend mit AIDAmar und AIDAblu zwei Schiffe der Kussmund Flotte die Warnemünder Molenköpfe passieren.16. Juli 2020

Nach der mehrmonatigen Corona-Zwangspause bereitet Aida Cruses jetzt für alle sichtbar den Neustart vor und verlegt dazu vom 18. bis 24. Juli 2020 zwei Schiffe der Kussmund Flotte in den Rostocker Überseehafen. AIDAmar soll am Sonnabend gegen 11.00 Uhr und AIDAblu gegen 15.00 Uhr in Warnemünde einlaufen.

Wie die Reederei mitteilt, biete Rostock mit seinen guten logistischen Anbindungen zu Wasser, an Land und auf dem Luftweg beste Voraussetzungen für einen Neubeginn. In Zusammenarbeit mit der Stadt, Rostock Port und der Bundespolizei Rostock wurde ein Maßnahmenpaket entwickelt, damit Aida am 12. August die ersten Gäste an Bord begrüßen kann. Der Flughafen Rostock-Laage biete zudem sehr gute Bedingungen für eine sichere Anreise der Crew. Die Besatzungsmitglieder von AIDAmar, AIDAblu und AIDAperla werden in der kommenden Woche mit Charterflügen über den Flughafen Rostock-Laage einreisen.

Am 12. August 2020 eröffnet AIDAmar die diesjährige Kreuzfahrtsaison im Ostseebad. Vom 12. bis 16. August und vom 16. bis 19. August werden ab Warnemünde jeweils eine vier- und eine dreitägige Kurzreise angeboten. Beide finden mit einer geringeren Passagierkapazität und ohne Anlauf eines weiteren Hafens statt. Wie gewohnt erwartet die Gäste erwartet an Bord aber ein vielfältiges Urlaubsprogramm mit noch mehr Service und unter Beachtung aller gebotenen Hygienestandards sowie den Regeln zur Kontaktvermeidung. Die Kurzreisen „Leinen los mit Aida“ sind ebenfalls ab Kiel und Hamburg buchbar und zwar im Internet unter www.aida.de sowie telefonisch im Aida Kundencenter unter 03 81 / 20 27 07 07.

Intensiv arbeitet die Reederei auch schon an den nächsten Schritten: Je nach Öffnung weiterer europäischer Häfen für Kreuzfahrtschiffe könnten erste ausländische Destinationen in das Reiseprogramm integriert werden. In einer dritten Phase ist die schrittweise Rückkehr zum ursprünglichen Reiseprogramm möglich, selbstverständlich unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen in den Destinationen.

Alle Details zum neuen Hygiene- und Gesundheitskonzept hat das Unternehmen auf www.aida.de/sichererurlaub veröffentlicht.

Foto (Archiv): Taslair



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*