Umbauarbeiten im Warnemünder Wellnesstempel „Seebad“


02. Februar 2024

Ein trauriger Anblick für diejenigen, die sich in Vorfreude auf entspannte Winterferien mit Badetasche in Richtung aja-Resort Warnemünde aufgemacht haben: Das Seebad, die beliebte Bade- und Wellness-Landschaft, ist noch bis zum 15. März 2024 geschlossen. Rund sind notwendige Renovierungsarbeiten.

„Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, damit das aja SPA pünktlich zum 15.03. wieder für unsere Tages- und Hotelgäste öffnen kann“, versichert Hoteldirektor Ludwig Deutsch. Hintergrund sind umfassende Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen, die vor allem den 25 Meter langen Meerwasser-Innenpool, die Wärmebecken und den Kinderpool betreffen.

Für alle Erholungssuchenden, die trotz der vorübergehenden Schließung nicht auf ihre verdiente Entspannung verzichten möchten, gibt es jedoch zahlreiche Alternativen. Noch dazu laden die Thermen und Freizeitbäder der Region, wie die Bodden-Therme in Ribnitz-Damgarten, der Hansedom in Stralsund oder das Wonnemar in Wismar, dazu ein, die freie Zeit mit Wellness und Badespaß zu verbringen.

Die Preisstruktur im Seebad bleibt von den Umbauarbeiten unberührt, wie Ludwig Deutsch berichtet. Allerdings: Als Entschädigung gewährt das Resort seinen Gästen während der Bauarbeiten großzügige 20 Prozent Rabatt auf die regulären Preise. Ein Angebot, das die Vorfreude auf die Wiedereröffnung im März sicherlich noch steigern wird.


| | | |

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail
(wird nicht veröffentlicht)
Kommentar
Sicherheitscode

Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*


|