Segeln lernen in Warnemünde

Auf dem Bild zu sehen sind die Warnemünder Segelkinder Paula, Tom, Jona und Niklas (v.l.) und natürlich Pauline selbst (hinten).Auf dem Bild zu sehen sind die Warnemünder Segelkinder Paula, Tom, Jona und Niklas (v.l.) und natürlich Pauline selbst (hinten).15. Mai 2018

In Warnemünde aufzuwachsen setzt es quasi voraus mindestens einmal in seinem Leben auf ein Boot zu steigen oder sogar selber zu segeln – findet auch Pauline Schranck, welche heute Segeltrainerin beim Warnemünder Segel-Club e.V. (WSC) ist. Die 22-Jährige hat mit sechs Jahren in der Bootsklasse Optimist angefangen zu segeln, ist später in die Zwei-Mann-Klasse 420er umgestiegen und trainiert seit etwa sieben Jahren die „kleinen“ Optis und ab und zu auch die Laser im Segelverein auf der Warnemünder Mittelmole.

Auf die Frage warum sie die „Segel-Einsteiger“ trainiert antwortet die Lehramtsstudentin für Religion und AWT auf gymnasialer Ebene, sie wolle den Lütten gerne ihre eigenen Erfahrungen und ihre Leidenschaft mitgeben. Der schönste Moment für sie während des Trainierens ist, „das Lächeln der Kinder auf den Lippen zu sehen“. Selber im Verein aufgewachsen, stieß sie als sie älter wurde auf die Frage in Richtung Leistungssport zu gehen, ganz aufzuhören oder eventuell als Trainerin zu arbeiten. Für Letzteres entschied sie sich und machte einen Trainerschein.

Zweimal pro Woche für jeweils drei Stunden kommen die sechs bis zwölf Jahre alten Kinder zu ihr in den Club auf der Mittelmole, um dort die Grundlagen des Segelsports zu erlernen. Zusätzlich finden an den Wochenenden häufig Regatten statt. Ziel des Segeltrainings sind in erster Linie natürlich der Spaß am Sport, aber auch ein gutes Abschneiden bei regionalen Wettkämpfen und die Vorbereitung auf das nächsthöhere, internationale Niveau. Unterteilt wird die Gruppe deshalb in Anfänger und Regattasegler.

In dieser Saison nahmen die Segelkinder der Pauline Schranck schon an drei Optiregatten teil. Die Ergebnisse waren hervorragend. So wurde in Ribnitz-Damgarten ein zweiter und dritter sowie in Plau am See ein erster Platz in der U10 Wertung belegt. Ein Lasersegler aus der Kaderschmiede bestieg in Rostock ebenfalls das Siegertreppchen. Drei der Warnemünder Talente heißen Kelvin, Piet und Felix, geboren 2010, 2009 und 2007. Unter anderem für sie sieht Pauline Schranck eine erfolgreiche Zukunft.

Alle, die jetzt Lust bekommen haben, selbst das Segeln zu erlernen, wenden sich bitte per E-Mail an den Jugendwart des WSC unter jugendwart@wscev.de. Das Kind sollte mindestens sechs Jahre alt und auf jeden Fall im Besitz des „Seepferdchens“ sein. Außerdem veranstaltet der Warnemünder Segel-Club gemeinsam mit anderen Vereinen einmal  jährlich die Warnemünder Woche und präsentiert sich beim „Niegen Ümgang“.

Janne Arp



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*