Rewe Warnemünde erneut zertifiziert

Rewe-Marktleiter Klaus-Dieter Strelau (l.) freut sich über die erneute Zertifizierung, überreicht durch Kay-Uwe Teetz vom Handelsverband Nord.Rewe-Marktleiter Klaus-Dieter Strelau (l.) freut sich über die erneute Zertifizierung, überreicht durch Kay-Uwe Teetz vom Handelsverband Nord.14. Dezember 2018

Der Leiter des Warnemünder Rewe Marktes, Klaus-Dieter Strelau, hat allen Grund zur Freude. Schon zum zweiten Mal in Folge wurde sein Markt vom Handelsverband Nord (HV) mit dem Zertifikat für „Generationsfreundliches Einkaufen“ geehrte. Gestern wurde die Auszeichnung – sie gilt für weitere drei Jahre – durch den HV- Geschäftsführer Kay-Uwe Teetz in Warnemünde überreicht.

Neben zwei Kassen für Rollstuhlfahrer gibt es im Rewe-Markt An der Stadtautobahn 62-63 ein Behinderten-WC, breitere Gänge, größere Preisschilder, einen Wickeltisch für junge Familien und rutschfeste Böden. Älteren Menschen – sie machen hier das Gros der Kundschaft aus – wird beim Einpacken geholfen und angedacht ist zudem ein Rollator-Stellplatz.

Der Rewe-Zukunftsstrategie „Markt 2020“ folgend, ist im Markt Warnemünde für Ende 2019 höchstwahrscheinlich ein Umbau geplant. „Fest steht es noch nicht, aber in der Grobplanung ist die Umgestaltung enthalten. Wir bauen dann bei laufendem Betrieb um und müssen, wenn überhaupt, nur für ein paar Tage schließen“, informiert Klaus-Dieter Strelau.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*