IOW-Forscher beim CO2-Beobachter-Treffen in Prag

Der IOW-Meereschemiker Gregor Rehder nimmt an einem Treffen europäischer CO2-Beobachter in Prag teil.Der IOW-Meereschemiker Gregor Rehder nimmt an einem Treffen europäischer CO2-Beobachter in Prag teil.11. September 2018

Um dazu beizutragen, eine drohende zukünftige Heißzeit zu verhindern, will  der europäische Verbund rund um die Forschungsinfrastruktur ICOS (Integrated Carbon Observation Systems) mehr Wissen über den Austausch von Treibhausgasen generieren. Vom 11. bis 14. September treffen sich die ICOS-Wissenschaftler in Prag, um ihre Daten zu diskutieren. Mit dabei ist der Meereschemiker Gregor Rehder vom Leibniz Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW).

Die Forschungsinfrastruktur ICOS ermöglicht Treibhausgasmessungen in Europa, an denen zwölf Länder teilnehmen. Gemeinsam bilden sie ein Netzwerk von mehr als 130 Beobachtungsstationen auf dem gesamten Kontinent und darüber hinaus. Die Daten ermöglichen einen umfassenden Blick auf alle Treibhausgase.

Der IOW-Wissenschaftler Gregor Rehder und sein Team beteiligen sich an diesem Verbund mit Messungen im Oberflächenwasser der Ostsee. Ihr einzigartiger Ansatz: An Bord einer regelmäßig von Travemünde nach Helsinki und zurück verkehrenden Fähre wird automatisch der Gehalt an CO2, Methan und bald auch Lachgas im Oberflächenwasser gemessen.

Auf der dritten wissenschaftlichen ICOS-Tagung kommen führende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Treibhausgasforschung aus der ganzen Welt zusammen. Neben rein wissenschaftlichen und technischen Themen werden die Teilnehmer auch darüber sprechen, wie die gewonnenen Erkenntnisse Eingang in politische Entscheidungen finden können, um sicherzustellen, dass dem Überschreiten potenzieller Grenzwerte auf der Erde entgegengesteuert wird, bevor es zu spät ist. Der Beitrag von Gregor Rehder auf der Konferenz beschäftigt sich darüber hinaus mit der Frage, wie die Messungen im Rahmen von ICOS auch die Überwachung des ökologischen Zustands der Ostsee im Rahmen von HELCOM verbessern kann.

Foto: Archiv



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*