Das Polarium im Zoo Rostock

Zoo Rostock und PolariumZoo Rostock und Polarium

Viele Rostocker Generationen sind seit den 1950er Jahren mit der Bärenburg aufgewachsen. Mit der Neueröffnung der modernen Erlebnis- und Bildungswelt des Polariums wurde im fast 120 Jahre alten Zoo ein neues Kapitel aufgeschlagen. Im Herzen des historischen Zooteils, im Polarium, ist mit 200 Tieren wieder Leben eingezogen.

Mit etwa 12.500 Quadratmetern Gesamtfläche umfasst das Polarium einerseits ein neues Freigehege mit Bruthöhlen sowie ein Wasserbecken mit Sichtscheiben für bis zu 36 Humboldt-Pinguine und deren Nachwuchs. Zum anderen gibt es eine weitläufige Tundra-Landschaft für drei erwachsene Eisbären und ihre Nachkommen. Zum Polarium gehört auch ein Besucherinformationszentrum mit einer Eisbären-Ausstellung und den Meereswelten, einem abwechslungsreichen Aquaristikbereich. Dieser erlaubt einen Blick in die mystische Unterwasserwelt der Ozeane. Der Weg der Besucher führt über die Pinguin-Anlage zum ersten Außengehege der Eisbären mit der historischen Einsicht von der Eichenallee und dem erhaltenen Storchenturm weiter ins Besucherzentrum und zum zweiten Außenrevier der Eisbären. 

Das Polarium nimmt die Besucher mit auf eine Reise vom Süd- zum Nordpol. Die Pinguine leben ausschließlich auf der Südhalbkugel und die Polarbären in der Arktis auf der Nordhalbkugel. Nur im Polarium sind sie direkte Nachbarn.

Zoo-Öffnung:

ganzjährig täglich ab 9.00 Uhr 

Zoo-Eingänge:

Barnstorfer Ring (oberhalb des Parkplatzes) und Trotzenburg (bei der Straßenbahnhaltestelle) 

Zoo-Anfahrt:

  • Zoolinien 3 und 6 Straßenbahn, 28 Bus
  • A 20 direkt zum Zoo. Pkw-Zufahrt: Zoo-Eingang Barnstorfer Ring 1


Gastronomie, Zoo-Shops, rollstuhlgerechte Auffahrten und Toiletten, Babywickelraum, Verleih von
Bollerwagen, Rollstühlen und Regenschirmen, Hunde erlaubt.

Zoo Rostock und Polarium
Rennbahnallee 21 | 18059 Rostock
Telefon: +49 (0) 381 208 20
Internet: www.zoo-rostock.de