Kontakt | Archiv

Zu Pfingsten: Öffentliche Kunstwerke stehen im Mittelpunkt

Höhepunkt von Musik, Kunst & Mee(h)r am Pfingstwochenende ist die AuffĂŒhrung der Filmmusik-Rock-Revue „Die alten Filme IV“ am Freitagabend im WarnemĂŒnder Kurhausgarten. Mit von der Partie ist das Tanztheater Luna.Höhepunkt von Musik, Kunst & Mee(h)r am Pfingstwochenende ist die Aufführung der Filmmusik-Rock-Revue „Die alten Filme IV“ am Freitagabend im Warnemünder Kurhausgarten. Mit von der Partie ist das Tanztheater Luna.11. Mai 2018

Schon zum vierten Mal findet in Warnemünde vom 17. bis 21. Mai, das große Kulturevent Musik, Kunst & Mee(h)r statt. Wie so oft im Seebad entstammt auch das Konzept zu dieser Veranstaltung aus der Ideenschmiede des Kulturschaffenden und Musikproduzenten „Doc“ Andreas Buhse: „Ursprünglich ging es uns um das damals neue Kunstwerk ‚Roter Pfeil‘ in der Kirchenstraße und die große Vorabdiskussion darum, geradezu aufdringlich geführt durch selbsternannte Experten“ , erinnert sich der Warnemünder. Er schrieb daraufhin einen sehr ernsthaften Song mit Titel „Hier und Jetzt“ und nahm damit direkten Bezug auf das seinerzeit umstrittene Kunstwerk von Clea Stracke und Verena Seibt. „Und wie uns das aktuelle Tagesgeschehen zeigt, werden die Skulptur und auch das Thema, nämlich ‚Hier und Jetzt‘ von der Öffentlichkeit sehr gut angenommen“, ist Buhse überzeugt und spielt damit auf das beliebte Fotomotiv „Roter Pfeil“ an.   

In den Fokus werden am langen Pfingstwochenende aber auch andere Warnemünder Kunstwerke gerückt. So findet die offizielle Eröffnung von Musik, Kunst & Mee(h)r am Donnerstag um 18.00 Uhr in der Galerie Möller statt. Der Perkussionist Ronny Bruch übernimmt dabei den musikalischen Part. Bei schönem Wetter soll die kleine Zeremonie nach draußen verlegt werden.
Veranstaltungshöhepunkt dürfte wieder die Filmmusik-Rock-Revue „Die alten Filme IV“ am Freitagabend sein. Die dreistündige Open-Air-Show im Kurhausgarten beginnt um 19.00 Uhr. Das Skript zur Aufführung stammt aus der Feder des Warnemünder Autors und Kinoliebhabers Michael Terpitz; Liveacts kommen von Bad Penny, Olaf Hobrlant und dem Tanzatelier Luna.  Gespannt sein darf man auf den Auftritt Hobrlants, der als bekennender Indianer-Fan in einem aufwendig selbsthergestellten Outfit den Song „Häuptling von Babelsberg“ singt und damit an den „DDR-Winnetou“ Gojko Mitić erinnert. „Man muss schon gut hinhören, um den Sinn zu verstehen“, weiß „Doc“ Buhse, der den Titel geschrieben hat.

Am Sonnabend dann eine weitere Neuerung: Am Vormittag schnitz der Holzbildhauer Harald Wroost vor dem Reformhaus in der Poststraße 16b an einem ganz neuen Kunstwerk, einer Kapitänsfigur. Musikalisch begleitet wird er dabei durch seinen Sohn Harald Wroost und den  Sänger Olaf Hobrlant. Bis Montagnachmittag – das Kurhausgartenkonzert mit El Alemán bildet den Abschluss des Kulturwochenendes – wird an vielen Kunstwerken im ganzen Ort handgemachte Musik gespielt. Natürlich ist auch der Song „Hier und Jetzt“ dabei: Olaf Hobrlant singt ihn am Sonntag zwischen 10.00 und 10.45 Uhr an eben dem „Corpus delicti“ in der Kirchenstraße.  

Zum zweiten Mal in Folge findet Musik, Kunst & Mee(h)r zeitgleich mit der Warnemünder Pfingstzeit – einer Veranstaltung des Handels- und Gewerbevereins auf dem Kirchenplatz – statt. Verschiedene Darbietungen, wie Unplugged-Konzerte und musikalische Frühschoppen, werden deshalb direkt auf der Bühne vor der Kirche erlebbar sein.

Unterstützt wird das Warnemünder Kulturspektakel durch die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen, die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde, die Agenturen Kulturmeer und masella 3ART sowie weitere Partner.

Foto: Archiv



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nĂ€chster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir ĂŒberreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlĂ€sslich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierĂŒber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere fĂŒr die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die DatenschutzerklĂ€rung kann hier eingesehen werden.*