Kontakt | Archiv

Scandlines-Hybridfähren feiern einjähriges Jubiläum

Heute vor einem Jahr gingen die beiden Scandlines-Hybridfährschiffe Heute vor einem Jahr gingen die beiden Scandlines-Hybridfährschiffe "Berlin" und "Copenhagen" in den gemeinsamen Regelbetrieb auf der Strecke Rostock-Gedser.05. Februar 2018

Die beiden Scandlines-Schiffe Berlin und Copenhagen feiern heute ihr einjähriges Jubiläum. Vor genau einem Jahr nahmen die beiden weltgrößten Hybridfähren den gemeinsamen Regelbetrieb auf der Strecke Rostock-Gedser auf.

Die Berlin wurde am 23. Mai 2016 in Dienst gestellt und knapp sieben Monate später, am 21. Dezember 2016, folgte dann ihre kleine Schwester, die Copenhagen. Im Parallelbetrieb sind beide Schiffe wegen abwechselnder technischer Installationen auf der dänischen Fayard Werft erst seit Februar 2017 unterwegs. Seitdem pendeln sie zuverlässig im Zwei-Stunden-Takt auf der Route.

Nicht zuletzt dank der beiden Hybridfähren fiel die Bilanz der deutsch-dänischen Reederei 2017 ausgesprochen positiv aus, da auf Rostock-Gedser hervorragende Wachstumsraten erzielt werden konnten: 17 Prozent allein beim Frachtverkehr und über zehn Prozent bei Pkw, gemessen zum Vorjahr. Die investierten 140 Millionen Euro pro Schiff haben sich also gelohnt.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*