Kontakt | Archiv

Polleranlage: Pastor freut sich über unbürokratische Lösung

Pastor Harry Moritz freut sich über die eigene Chipkarte zum Bedienen der Polleranlage auf dem Kirchenplatz.Pastor Harry Moritz freut sich über die eigene Chipkarte zum Bedienen der Polleranlage auf dem Kirchenplatz.05. Januar 2018

Warnemündes Pastor Harry Moritz kann aufatmen: Am letzten Sonnabend wurde ihm durch Bausenator Holger Matthäus eine Chipkarte zur eigenständigen Bedienung der Polleranlage für den westlichen Kirchplatz überreicht. „Wir sind unsagbar glücklich und dankbar, auf unbürokratischem Wege eine Lösung gefunden zu haben“, freut sich der Kirchenmann.

Mit der Chipkarte kann er die Poller in Eigenregie runter- und wieder hochfahren, um beispielsweise eine Hochzeitskutsche oder einen Bestattungswagen mit Sarg bis direkt vor die Kirche fahren zu lassen. Bislang musste er im Bedarfsfall immer den umständlichen Weg über die Tourismuszentrale gehen und das war sehr aufwendig. Außerdem ist nicht immer alles vorab planbar.

Der Bausenator setzte sich persönlich für eine Sondernutzungsvereinbarung mit der Kirche ein und seine Bemühungen waren schließlich von Erfolg gekrönt.    



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode