Das passt: Designmarkt trifft auf Dock Inn Hostel

Erstmals lädt das Dock Inn Hostel Warnemünde am Wochenende zum Designmarkt Ponyhof ein.Erstmals lädt das Dock Inn Hostel Warnemünde am Wochenende zum Designmarkt Ponyhof ein.01. Oktober 2018

In der Kreativszene ist der Designmarkt Ponyhof längst eine feste Institution. Handverlesene, junge Designer und Künstler präsentieren hier eine wilde Mischung aus Mode, Schmuck, Produktdesign, Malerei, Comics und Literatur. Unter dem Motto „Seemannsgarn“ findet das Kreativ-Spektakel am 6. und 7. Oktober erstmals im Dock Inn Hostel Warnemünde statt. „Eine gute Mischung“, ist die für Marketing im Haus verantwortliche Antje Faust überzeugt: „Wir haben die perfekte Location, um abzutauchen und tolle Ideen zu entdecken.“

Ponyhof-Besucher dürfen sich am Wochenende auf etwa 50 Designer aus ganz Deutschland, Kreativ-Workshops, fantastische Unterwasserwesen, regionale Leckerbissen, musikalische Darbietungen und dekoratives Schminken freuen. Mit der Pony Session steigt am Sonnabend dazu noch eine bunte Aftershowparty. Ab 20.00 Uhr sind die Jungs von der Band Tombola am Start. Über die drei Berliner schreibt das Musikmagazin Tonspion, sie seien die „nächsten bemerkenswerten Mitstreiter im Indie-Pop-Kosmos“. Ab 22.00 Uhr wird DJ Royal Dust die Gäste mit seinem Mix aus Jazz, Lounge und Elektro begeistern.

Am Sonntag um 15.00 Uhr ist zudem ein kreativer Gedankenaustausch zum Schutz der Ostsee und deren Bewohnern geplant. Aus berufenem Munde soll dazu Nardine Stybel von (EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V.) im zur Unterwasserwelt dekorierten Kino einen spannenden Vortrag über Mensch – Müll – Meer halten.

Der Designmarkt Ponyhof ist am Sonnabend von 12.00 bis 19.00 und am Sonntag bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro und ist für Kinder unter 13 Jahren frei. Für das leibliche Wohl  ist gesorgt: Das reguläre Speisenangebot im Hostel wird durch einen Foodtruck im Außenbereich ergänzt.

Im März 2011 startete der erste Ponyhof mit sieben Ausstellern im Rostocker Café Warmbad. Mittlerweile findet die Kreativ-Plattform bis zu fünf Mal pro Jahr statt, wobei die Veranstaltungsorte immer wechseln. Initiatorin Charlotte Berger will den Ausstellern die Möglichkeit geben, sich auf dem freien Markt auszuprobieren, auf sich aufmerksam zu machen und in Interaktion mit dem Klientel zu treten. Das scheint geglückt: „Auf dem kreativen Marktplatz, soll das Leben wie ein Ponyhof sein. Das ist meine persönliche Philosophie“, bekennt die Rostockerin

Dock Inn-Mitarbeiterin Antje Faust und Charlotte Berger hoffen jetzt auch eine fröhliche Premiere im stylischen Hostel. Sind Aussteller und Besucher am Ende zufrieden, können sich die beiden jungen Frauen durchaus vorstellen, dem Designmarkt für eine Veranstaltung pro Jahr eine feste Adresse zu geben.

Foto: Dock Inn Hostel



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*