Ausblicke 2019: Galerie macht neugierig

Der Warnemünder Galerist Alexander Gehrke vor einem Gemälde Manfred Kastners – eine Rarität.Der Warnemünder Galerist Alexander Gehrke vor einem Gemälde Manfred Kastners – eine Rarität.06. Dezember 2018

Wie immer ist die letzte Ausstellung des Jahres in der Galerie Joost van Mar Warnemünde gleichzeitig ein künstlerischer Ausblick auf das Kommende: „Mit dieser Schnupperausstellung wollen wir neugierig machen, auf das was unser kunstbegeistertes (Stamm)Publikum in den kommenden Monaten erwartet“, lädt Galerist Alexander Gehrke ein.

Zu sehen sind in der Alexandrinenstraße 52 ab Sonnabend Zeichnungen auf Leinwand von Cristina Keruth aus Berlin, Arbeiten des 1971 verstorbenen Surrealisten Karl Lorenz Kunz, Malereien von Rayk Goetze aus Leipzig – er war Schüler von Neo Rauch – und Jörg Menge aus Potsdam, drastisch anmutende Stimmungen des Warnemünders Rando Geschewski und „gestörte Naturmotive“ von Marion Angulanza aus Berlin. Wunderschön die Rostocker Altstadt-Ansichten des Künstlers Burkhard Fäcks, verstorben 2013, umgesetzt in Kohle auf Papier. Durchaus interessant auch die vier Installationen zum Thema „Vergehen“, eines Künstlers aus Berlin. Hier wurden Pilze und Bakterien in gläsernen Wasserbehältern angesetzt und der Betrachter erlebt, was daraus wird.

Mit Werken des Stralsunder Malers und Bildhauers, Manfred Kastner – ein Vertreter des Surrealismus in der DDR, verstorben 1988 –  sind in der Galerie Joost van Mar auch echte Raritäten zu sehen. „Er hat nur ein sehr kleines Oeuvre hinterlassen. Seine Gemälde sind allesamt unverkäuflich und fest in Sammlerhand, doch wir sind froh, einige Lithografien anbieten zu dürfen“, so Gehrke.

Passend zur Vorweihnachtszeit wird bei Vernissage „Ausblicke 2019“ am Sonnabend, 8. Dezember ab 17.00 Uhr, Glühwein gereicht. Es gibt auch wieder Musik, doch dazu will der Warnemünder noch nichts verraten: „Nur so viel sei gesagt: Die Gäste dürfen mitmachen.“

Das Ausstellungsjahr 2019 beginnt in der Galerie Joost van Mar Anfang März mit einer Gemeinschaftsschau von Christine Keruth und Marion Angulanza. Die Galerie Joost van Mar ist immer donnerstags bis sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode
Ich willige ein, dass DER WARNEMÜNDER die von mir überreichten Informationen und Kontaktdaten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Dies gilt insbesondere für die Verwendung der E-Mail-Adresse zum vorgenannten Zweck. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden.*