Kontakt | Archiv

Altes Molenfeuer wieder in Warnemünde

Seit heute ist das historische Molenfeuer wieder zurück in Warnemünde.Seit heute ist das historische Molenfeuer wieder zurück in Warnemünde.26. Januar 2018

Das historische Molenfeuer gilt als Namensgeber für den „Wohnpark am Molenfeuer“ am Ortseingang von Warnemünde. Heute kehrte es nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder ins Ostseebad zurück. Während der fast einjährigen Instandsetzung wurden Rost und Einschusslöcher entfernt, die Statik wiederhergestellt und der ursprüngliche Anstrich in den Farben Rot und Weiß aufgetragen.

Das Molenfeuer befand sich in Obhut des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund (WSA), das sich eine Erhaltung des technischen Bauwerks wünschte und hierfür Investoren suchte. Die Rostocker Investoren Jan-Peter Nissen und Reinhard Köster sicherten den Turm, restaurierten ihn und stellten ihn nun am Eingang zum Wohnpark auf.

Das historische Molenfeuer wurde 1902 anlässlich des Hafenumbaus in Warnemünde gebaut. Der Entwurf stammte aus der Feder des Rostocker Hafenbaudirektors Karl Friedrich Kerner, nach dessen Plänen auch der Warnemünder Leuchtturm entstand.

In den Jahren 1903 bis 1962 diente das Seezeichen zunächst als Richtfeuer auf der Mittelmole und anschließend bis 1997 auf der Ostmole. Jetzt erhält es eine völlig neue Bedeutung. Ergänzt durch ein Sockelgebäude, entsteht hier eine Gewerbefläche von rund 100 Quadratmetern. Die künftige Nutzung ist noch nicht so recht klar. Sicher ist, dass der Standort hochfrequentiert ist und unterschiedlichste Möglichkeiten dafür in Frage kommen.

Foto: Dock Inn Warnemünde



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode