Kontakt | Archiv

Slüter-Tage: Warnemünde feiert Reformator mit Rock-Suite und Psalmenkonzert

Ola Van Sander (l.), Frontmann der Band Bad Penny, und Kantor Sven Werner haben alle Hände voll zu tun. Vom 19. bis 22. Oktober finden in Warnemünde die Slüter-Tage statt.Ola Van Sander (l.), Frontmann der Band Bad Penny, und Kantor Sven Werner haben alle Hände voll zu tun. Vom 19. bis 22. Oktober finden in Warnemünde die Slüter-Tage statt.10. Oktober 2017

Auch in Warnemünde wird in diesem Jahr des 500. Reformationsjubiläums gedacht. Mit den Slüter-Tagen, vom 19. bis 22. Oktober, feiert das Seebad den 1532 in Rostock verstorbenen Geistlichen Joachim Slüter und seine großen Verdienste um die kirchliche Erneuerung. Dabei sind die multimediale Slüter-Rock-Suite am Freitagabend und das das Psalmenkonzert am Sonnabend die tragenden Säulen. Aber das ist längst nicht alles:

Zur Einstimmung findet schon am Donnerstag, 19. Oktober 19.00 Uhr, in der Buchhandlung Krakow Nachf. am Kirchenplatz eine spannende Lesung statt. Der Rostocker Autor Frank Schlößer liest aus seinem Roman „Der tote Reformator“ – ein Kriminalfall, der sich um den Tod des Rostocker Reformators Joachim Slüter rankt. Die Geschichte steckt voller historischer Details und lässt den Leser tief in die Lebenswelt des 16. Jahrhunderts eintauchen. Die Tickets kosten 9 Euro und sind in der Buchhandlung zu haben.

Am Freitag, 20. Oktober ab 19.30 Uhr, folgt die Aufführung der großen Slüter-Rock-Suite „Uns Messias“ in der Warnemünder Kirche. Dabei handelt es sich um eine einzigartige Komposition aus Musik, Filmeinspielungen und gesprochenem Text. „Die Zuschauer erleben eine multimediale Einheit, mit der wir die Geschichte reflektieren und die Vergangenheit in der Gegenwart erlebbar machen“, kündigt Bad Penny-Frontmann Ola Van Sander an. Gemeinsam mit Kantor Sven Werner hat er die Regie für diese Inszenierung übernommen. Zu den Akteuren zählen außerdem die Sprecher Jobst Mehlan und Maximilian Paulus, tatkräftig unterstützt durch Olaf Hobrlant, Marie Luise Böning, Leon Zeug, Lars Freude, Plattfoot Klaus, die Blechbläser und die Warnemünder Kantorei. Das „Drehbuch“ zum Stück lieferte der Warnemünder Autor Michael Terpitz. Nach Motiven des Romans „Der Rebell von St. Petri“ von Julius Wickede und Carola Herbst schuf er eine Rahmenhandlung, die vom mittelalterlichen Leben in Warnemünde erzählt und wie es in dem kleinen Fischerort 1525 zum ersten protestantischen Gottesdienst unter freiem Himmel kam. „Das Ambiente in der Kirche passt perfekt zur Geschichte“, ist Kantor Sven Werner von der Authentizität des Gotteshauses überzeugt. Eine weitere Besonderheit: Die zweistündige Darbietung wird nur ein einziges Mal, und zwar im Rahmen der Slüter-Tage, aufgeführt. Der Eintritt kostet 15 Euro und die Tickets sind im Coaast Schallplattencafé, Am Leuchtturm 4, Telefon 03 81 / 519 11 00 oder online unter www.kulturmeer-shop.de zu haben.

Weitaus ruhigere Klänge sind beim Psalmenkonzert am Sonnabend, 21. Oktober 16.00 Uhr, in der Kirche zu hören. „Psalmen sind längst zu einer geistlichen Weltmusik geworden. Sie werden auf der ganzen Welt nachgedichtet, gesungen und vertont“ weiß Kantor Werner. Für die Psalmen Davids wurden Klage- und Bitttexte verschiedener Jahrhunderte und Erdteile neu vertont. Dafür konnten die beiden Komponisten Geon-Yong Lee aus Südkorea und Cord Meijering aus den Niederlanden gewonnen werden. Es musizieren das Ensemble transit place aus Dresden, die Warnemünder Kantorei und die Mecklenburger Kammersolisten unter der Leitung von Kantor Sven Werner. Das Konzert in Warnemünde reiht sich ein in einen Aufführungszyklus, der um die ganze Welt reist. Wenige Tage zuvor in Südkorea und im Anschluss in Südafrika und Nordamerika verbinden sich die zeitgenössischen Kompositionen in neun verschiedenen Sprachen mit der geistlichen Musik der jeweiligen Länder. Die Karten für das stimmungsvolle Konzert kosten 15, 13 und 11 Euro und sind in der Ev. Buchhandlung Rostock sowie in der Buchhandlung Krakow Nachf. Warnemünde am Kirchenplatz zu haben.

Mit der Veranstaltung „Club der toten Sänger: Amy Winehouse trifft Leonard Cohen“ gehen die Slüter-Tage am Sonnabend um 19.30 Uhr im Café Ringelnatz weiter. Die Musiker Marie Louise Böning und Leon Zeug schlüpfen in die Rollen der Legenden und spielen dabei die Songs der mit nur 27 Jahren verstorbenen Soulsängerin und des legendären kanadischen Songwriters unplugged. Die Tickets für diese Veranstaltung kosten im Vorverkauf 15 Euro und sind im Ringelnatz, Alexandrinenstraße 60, im Coaast Schallplattencafé sowie im Internet unter www.kulturmeer-shop.de zu haben.

Ein thematischer Gottesdienst zur Reformation am Sonntag, den 22. Oktober um 10.00 Uhr, in der Evangelischen Kirche ist der letzte Programmpunkt zu den Warnemünder Slüter-Tagen.



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode