Kontakt | Archiv

Segeln, surfen und rutschen im OSPA Segelstadion

Willkommen im Segelstadion im Stadthafen!Willkommen im Segelstadion im Stadthafen!05. August 2017

Regatta-Flair auch im OSPA Segelstadion! Während die Großsegler an den Hanse Sail-Tagen zu Törns auf die Ostsee auslaufen, finden im Stadthafen Wettfahrten statt. Im Areal der ehemaligen Neptunwerft, flankiert von Treppen, einer großen Schiffbauhalle, einem ansehnlichen Kran und der ehemaligen Helling, wird an Land und auf dem Wasser ganztägig ein spannendes Programm zum Zuschauen und Mitmachen geboten.

Die Optimisten segeln ihren Partnerstädtepokal am Donnerstag ab 12.00 Uhr aus. Die Hanse Sail Trophy als Regatta der J/70 Boote folgt am Freitag ebenfalls ab 12.00 Uhr und die MV Meisterschaft der Segelvereine am Sonnabend ab 10.00 Uhr. Natürlich ist das Rostocker Segel-Bundesliga-Team mit am Start.

Am Sonnabend ab 14.00 Uhr locken spannende Staffel-Races beim „AOK SUP-Teamsport Cup“ und die Weltneuheit „SUP-Quidditch“ in das Segelstadion. Dazu können beim SUP-Testival alle Besucher die neuesten Boards kostenlos testen. Ab 13.00 Uhr präsentiert die Ostsee-Zeitung neugierigen Besuchern die größte Papierschiffchen-Flotte der 27. Hanse Sail und ab 20.00 Uhr findet hier ein Schlauchboot-Ballett statt. Bereits am Freitag sind ab 17.30 Uhr die Wasserski-Läufer aus Feldberg und Mirow mit spektakulären Shows zu Gast im OSPA Segelstadion und auf der Warnow.

Die jüngsten Segelsportler sind dann am Sonntag zu erleben, wenn ab 10.00 Uhr für den „Krümel-Cup der Optimisten“ um Zeiten und Punkte gerungen wird und Muttis und Vatis am Warnowufer ihren Sprösslingen dafür eifrig die Daumen drücken.

Und die 27. Hanse Sail hält noch eine weitere Attraktion bereit:  Die längste aufblasbare Rutsche Europas tourt durch Deutschland und macht dabei vom 10. bis 13. August auch Station in Rostock. Auf der ehemaligen Neptunwerft-Helling rutschen keine Schiffe runter, sondern Wassernixen und Beachboys – von einer 15 Meter hohen Rampe über eine knapp 100 Meter lange Riesenrutsche. In jeweils zwei Stunden langen Slots können Besucher zwischen 12.00 und 18.00 Uhr mehrfach hinunter sliden. Eigene Rutschringe können dafür entweder mitgebracht, oder kostenpflichtig ausgeliehen werden. Auf Grund der limitierten Anzahl von Tickets bitte vorher anmelden über die Website des Veranstalter www.city-slide.com/rostock. Also, Badesachen mitbringen und los geht's!

Foto: SUP-Teamsport/Lennard Gerner



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode