Kontakt | Archiv

Port Party versöhnt Urlaubsgäste in Warnemünde

Frank Schauroth (l.) und Sohn Luca gewannen die Schlepperfahrt mit der Frank Schauroth (l.) und Sohn Luca gewannen die Schlepperfahrt mit der "Petersdorf" vom Rostocker Stadthafen nach Warnemünde. Günther Klugmann (r.), stellvertretender Vorsitzender des Vereins Schlepper Petersdorf e.V., und seine Crew hießen die beiden Urlaubsgäste an Bord herzlich willkommen.27. Juli 2017

Eines stand den meisten der unzähligen Port Party-Besucher am gestrigen Nachmittag und Abend ganz deutlich ins Gesicht geschrieben: Wir wollen unseren Warnemünde-Aufenthalt genießen – und das bitteschön draußen. Nach dem völlig verregneten Dienstag hatte Petrus schließlich ein Einsehen und bei absoluter Windstille ließ sich in den Abendstunden sogar die Sonne sehen.

Alle Programmpunkte, einschließlich Schlepperballett und Höhenfeuerwerk zum Auslaufen der Columbus, konnten, wie vorgesehen, „abgearbeitet“ werden. So auch die durch DER WARNEMÜNDER verloste Schlepperfahrt mit der Petersdorf vom Rostocker Stadthafen ins Ostseebad. Der Thüringer Frank Schauroth und Sohn Luca (14) – beide verbringen in Markgrafenheide ihren Urlaub – hatten das Glück und waren von der Ausfahrt mit dem einstigen Warnemünder Werftschlepper ganz begeistert: „Es hat uns sehr gut gefallen; die Crew hat uns das Schiff und alles was mit seinem Erhalt zusammenhängt, sehr schön erklärt“, schwärmt Frank Schauroth und Sohn Luca ergänzt, dass er mit der 1959 in Betrieb genommenen „Old Lady“ am liebsten auch wieder zurück nach Rostock schippern würde. Dabei fing der Tag für die Mannschaft der Petersdorf gar nicht gut an, denn kurzfristig war der Kapitän ausgefallen. „Dank Internet haben wir aber ebenso kurzfristig einen ehemaligen Schlepperfahrer aus Hamburg als Ersatz gewinnen können“, freut sich Vereins-Vize Günther Klugmann. Seit diesem Jahr ist die Petersdorf fester Bestandteil der maritimen Meile einer jeden Warnemünder Port Party. Die Schiffsbesichtigungen im Rahmen von Open-Ship werden sehr gut angenommen.

Und es gibt Neuerungen bei den feierlichen Schiffsverabschiedungen im Ostseebad: „Mit der Firma Herrmann Werbung und ihrem hauseigenen Label ‚Fischkopp‘ konnten wir endlich einen zuverlässigen Partner für Herstellung und Vertrieb von Merchandising-Artikeln gewinnen“, sagt Torsten Sitte, Geschäftsführer der veranstaltenden Hanseatischen Eventagentur. Mit einem eigenen Stand und sehr kurzfristig produzierten Port-Party-T-Shirts war Mitarbeiterin Ines Herrmann gestern an der Pier 1 bis 6 präsent. Die Angebotspalette soll künftig auf Hoodies, Kapuzenjacken und Poloshirts ausgedehnt werden. Auch war zu hören, dass Herrmann Werbung künftig das Merchandisinggeschäft für das Warnemünder Turmleuchten übernimmt.

Die nächsten Port Partys sind am 23. August und 16. September geplant.







« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode