Kontakt | Archiv

27. Hanse Sail: der Countdown läuft

Der Countdown für die 27. Hanse Sail Rostock läuft.Der Countdown für die 27. Hanse Sail Rostock läuft.08. August 2017

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist die Hanse Sail touristisches Aushängeschild, Wirtschaftsfaktor, Treffpunkt für Politiker und Unternehmer, Volksfest und eine Stütze für den Erhalt des maritimen Kulturerbes. Vom 10. bis 13. August 2017 feiert die Hansestadt Rostock die 27. Auflage des maritimen Festes. 200 Traditionssegler und Museumsschiffe aus zwölf Nationen und etwa eine Million Besucher werden erwartet.

Wie ein blaues Band verbindet die Warnow die zahlreichen Veranstaltungsgebiete der Hanse Sail Rostock. Vom Gehlsdorfer Ufer mit dem Kanoniertreffen, entlang des Stadthafens von der Silo-Halbinsel über die Haedge-Halbinsel, den Kabutzenhof bis hin zum Segelstadion, in dem täglich spannende Wettkämpfe verfolgt oder eine XXL-Wasserrutsche ausprobiert werden kann. Weiter geht es im Fracht- und Fischereihafen, wo ein Teil der Schiffsflotte liegt, und im IGA-Park, in dem sich 86 Modellbauer aus ganz Deutschland zur Mini-Sail treffen. In Warnemünde zieht sich entlang der Promenade vom Hotel Neptun bis zur Bühne am Leuchtturm eine bunte Bummelmeile, am Strandaufgang 1 wartet die Sport & Beach Arena auf einen Besuch, am Sonnabend sogar mit einer Sunshine live House Party zum Sonnenuntergang. Insgesamt fünf Windjammer und ein Schiff der Marine machen am Passagierkai fest. Von hier aus gelangt man auch zur anderen Warnow-Seite, wo der Offene Stützpunkt der Marine zum Besuch einlädt und die Yachten im Hafen der Yachthafenresidenz schaukeln.
3,5 Kilometer maritime Erlebnismeile und Musik auf acht Bühnen sind die harten Fakten des Landprogramms. Zu den Höhepunkten zählen die Live-Auftritte von Markus, East 17, Kate Ryan, Tonbandgerät und Aura. Als ganz besonderer Publikumsmagnet gelten von Beginn an die beiden Feuerwerke am Sonnabend, die dieses Jahr erstmals zu verschiedenen Zeiten geschossen werden, nämlich um 22.00 Uhr in Warnemünde und um 22.40 Uhr im Rostocker Stadthafen.

Die Schiffe bleiben das Herzstück der Veranstaltung. Rund 200 Traditionsschiffe steuern zur Hanse Sail Rostock und Warnemünde an, darunter auch die „ganz Großen“. „Die Hanse Sail und mit ihr die Stadt Rostock hat einen sehr guten Ruf bei den Eignern und Crews der Segel- und Museumsschiffe, was uns natürlich freut. Viele Schiffe sind uns treu und jedes Jahr kommen dank guter Mund-zu-Mund-Propaganda neue hinzu“, berichtet der Leiter des Hanse Sail-Büros Holger Bellgardt. Über einen „neuen Gast“, der sich kurzfristig angekündigt hat, freut er sich ganz besonders: „Erst am vergangenen Freitag hat sich die ‚Royalist‘ aus dem Vereinigten Königreich bei uns gemeldet. Sie wird von Szczecin – dem Endhafen der Tall Ships Races, die sie gerade gewonnen hat – nach Rostock weitersegeln und hier an der Sail teilnehmen“, verrät er.

Auch der Hanse Sail Verein bemüht sich sehr um das Wohlbefinden der internationalen Gäste: „Wir stellen jedem Schiff einen Betreuer zur Seite, laden die Kapitäne und Schiffsingenieure zu Empfängen ein, organisieren ein Fußballturnier für die Crews und stellen mit Unterstützung des Verkehrsverbundes Warnow und der DB Regio Fahrkarten für den Öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung“, berichtet der Vorsitzende des Hanse Sail Vereins, Günter Senf. Den Schiffseignern soll auf der Hanse Sail aber auch eine Plattform geboten werden, so beim Presse-Brunch am 10. August um 5.00 vor 12.00 Uhr, denn durch eine neue Sicherheitsrichtlinie ist der Bestand der deutschen Traditionsschiffe gefährdet.

Wie so oft bei Großveranstaltungen, geht auch bei der Hanse Sail nichts ohne freiwillige Helfer und Unterstützer: „Mein großer Dank geht neben den Ehrenamtlern an die rund 50 Sponsoren, die uns auf vielfältige Weise unterstützen. Neben der Hanseatischen Brauerei Rostock, der Ostseesparkasse Rostock und der Sparkassen Finanzgruppe Mecklenburg-Vorpommern sind das unsere Schiffspaten Aida, Euroports sowie Rohde & Schwarz, die Kosten für den Anlauf der Großschiffe übernehmen“, erklärt Holger Bellgardt. Das VW Autohaus Rostock stellt Crew-Shuttle-Dienste sicher, HEPA Wälzlager, die Wohnungsgesellschaft Wiro oder die Fährreederei Scandlines helfen, komplexe Veranstaltungsbausteine zu finanzieren.

Eröffnet wird die Hanse Sail am Donnerstag ab 17.00 Uhr auf der NDR-Bühne im Stadthafen. Den Abschluss bildet am Sail-Sonntag die Parade der Nationen um 18.00 Uhr, ebenfalls im Stadthafen. Dazwischen warten vier Tage voller Mitsegel-Erlebnisse, Sport, Spaß und Musik auf die Besucher. Das detaillierte Programm, die Teilnehmerschiffsliste sowie Orientierungspläne können dem Programmheft Sail Kompass oder der Internetseite www.hansesail.com entnommen werden. Für die Daheimgebliebenen sendet das NDR Fernsehen am Freitag ab 20.15 Uhr live von der Hanse Sail.

Foto: Holger Martens



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode